Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Zeuge vertreibt Einbrecher in Tante-Emma-Laden

Alt-Laatzen Zeuge vertreibt Einbrecher in Tante-Emma-Laden

Einbrecher sind in der Nacht zum Donnerstag in den Tante-Emma-Laden an der Alten Rathausstraße eingestiegen. Die Täter flohen, als ein Anwohner nach dem Rechten sah. Entwendet wurden Bargeld und Zigaretten. Die Polizei ruft mögliche weitere Zeugen auf, sich zu melden.

Voriger Artikel
SPD-Vorsitzende Oyen braucht zweiten Wahlgang
Nächster Artikel
Bauarbeiten am Marktplatz haben begonnen

Im Tante-Emma-Laden an der Alten Rathausstraße ist in der Nacht zum Donnerstag einbrochen worden.

Quelle: Astrid Köhler

Alt-Laatzen. Nach Polizeiangaben bemerkte ein Anwohner am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr verdächtige Geräusche in der Straße, die er jedoch zunächst nicht zuordnen konnte. Um sich einen genaueren Überblick zu verschaffen, verließ er sein Haus und ging in Richtung Tante-Emma-Laden. Dort sah er, dass die Metalltür vor der eigentlichen Eingangstür offenstand. Der Mann klopfte daraufhin - und schreckte damit die Einbrecher im Inneren des Geschäfts auf: Fluchtartig seien drei junge Männer an ihm vorbeigelaufen, berichtete der Anwohner später gegenüber der Polizei. Einer der Männer habe eine Plastiktüte in der Hand gehalten.

Die gegen 0.20 Uhr von dem Mann informierte Polizei leitete eine Fahndung ein - ohne Erfolg. Nach bisherigen Ermittlungen hatten die Täter die Metalltür aufgehebelt und dann die Zugangstür gewaltsam aufgedrückt. Gestohlen worden seien 160 Euro Bargeld und eine bislang unbekannte Anzahl an Zigaretten.

Die Polizei hofft nun auf weitere Zeugenhinweise. "Die Täter müssen bis zu 40 Minuten im Laden gewesen sein", sagt Stefan Schwarzbard vom Laatzener Kommissariat. Sollten sie in der Zeit etwas herausgetragen haben, könnte dies beobachtet worden sein. Nach Angaben des Ladenpersonals sei das Geschäft gegen 23.25 Uhr geschlossen worden. Möglicherweise hätten die Täter den Laden im Auge behalten.

Gesucht werden drei etwa 18 Jahre alte Männer, die etwa 1,74 Meter groß sind, dunkle Bekleidung - möglicherweise mit Kapuzen - trugen und sich in einer osteuropäisch klingenden Sprache unterhielten. Zeugenhinweise nimmt die Poilzei unter Telefon (0511) 1093620 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Johannes Dorndorf

doc6x63eoi4dmfafcrql1l
Gewinnerbilder zeigen Fische und den Krieg

Fotostrecke Laatzen: Gewinnerbilder zeigen Fische und den Krieg