Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zwei Laatzener gewinnen bei Jugend musiziert

Laatzen Zwei Laatzener gewinnen bei Jugend musiziert

Zwei junge Laatzener gehören zu den besten Nachwuchsmusikern in ganz Deutschland. Der 13-jährige Julius Obst und die 14-jährige Charlotte Weinberg haben beim Bundeswettbewerbs von Jugend musiziert in Kassel jeweils einen dritten Preis gewonnen.

Voriger Artikel
Jugendgruppen streiten sich vor der AES
Nächster Artikel
Stadt macht Versorgung in Alt-Laatzen zum Thema

Julius Obst, hier bei der Generalprobe, gewinnt einen dritten Platz beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

Quelle: privat

Laatzen. "Ich bin sehr stolz auf meinen Sohn", freut sich Mutter Maresa Spilgies-Obst. Drei anspruchsvolle Stücke hat ihr Sohn Julius beim Bundeswettbewerb von Jugend musiziert auf dem Violoncello vortragen - und damit die hochkarätige Jury überzeugt. Davor hat der 13-Jährige, der die neunte Klasse der Albert-Einstein-Schule besucht, jeden Tag geübt. Mehrmals in der Woche auch mit seiner Cellolehrerin Yasuko Ogata von der Musikschule Laatzen. "Wir haben sogar in den Weihnachtsferien geprobt", sagt die gebürtige Japanerin, die auch Charlotte Weinberg auf den Wettbewerb vorbereitet hat.

Seine Liebe für das Cello hat Julius Obst bereits mit fünf Jahren entdeckt. "Bei der Instrumenten-Streichelwiese der Musikschule, wo Kinder verschiedene Musikinstrumente kennen lernen konnten, hat er gleich auf Anhieb gesagt, dass er Cello spielen will", berichtet seine Mutter schmunzelnd. Mittlerweile spielt der Rethener auch Klarinette, nimmt Klavierunterricht und ist im Schulorchester der Albert-Einstein-Schule.

Bereits 2014 erreichte er beim Landeswettbewerb von Jugend musiziert mit seinem damaligen Duettpartner Hinrich Paetzmann auf dem Cello die Höchstwertung. Zum Bundeswettbewerb konnte er damals jedoch noch nicht reisen, da er noch zu jung war. Dieses Jahr erfüllte er mit seinen 13 Jahren erstmals die Voraussetzungen dazu.

Die 14-jährige Charlotte Weinberg trat bei dem Wettbewerb mit zwei weiteren jungen Musikern in der Wertung Klavier-Kammermusik auf. Mit ihrer Virtuosität auf dem Cello konnte sie die Jury ebenfalls von ihrem Können überzeugen. Dabei spielte das Trio drei Stücke von Dvořák, Mendelssohn und Bernstein.

Insgesamt hatten sich mehr als 2.400 Jugendliche für das Finale des Musikwettbewerbs qualifiziert, das vom 12. bis 19. Mai in Kassel ausgerichtet wurde. Davon wurden 571 Musiker mit einem ersten Bundespreis ausgezeichnet, 712 mit einem zweiten und 700 mit einem dritten.

doc6psg99b90xz1meox8mcs

Fotostrecke Laatzen: Zwei Laatzener gewinnen bei Jugend musiziert

Zur Bildergalerie

Von Stephanie Zerm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6sov81zytf741vghmy
"Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot

Fotostrecke Laatzen: "Wenn Engel backen": Himmel leuchtet kräftig rot