Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
AES-Mädchen-Fußballteams werden Kreismeister

Laatzen-Mitte AES-Mädchen-Fußballteams werden Kreismeister

Sieg auf ganzer Linie: Gleich zwei Mädchen-Fußballteams der Laatzener Albert-Einstein-Schule haben die Kreismeisterschaft des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in Letter gewonnen und sich damit für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Beide Teams blieben sogar ungeschlagen.

Voriger Artikel
Miersch und Flachsbarth auf guten Listenplätzen
Nächster Artikel
Bilder beim Kunstkreis zeigen den "Küstenwind"

Sieg auf ganzer Linie: Gleich zwei Mädchen-Fußballteams der Albert-Einstein-Schule haben den Kreisentscheid des Schülerwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in den jeweiligen Altersgruppen gewonnen. Nach dem Erfolg jubelt das jüngere Team der Wettkampfklasse III (gestreifte Trikots) gemeinsam mit den älteren Mädchen aus der Wettkampfklasse II (rote Trikots).

Quelle: privat

Laatzen-Mitte. Sowohl das Team mit den älteren Spielerinnen der Wettkampfklasse (WK) II als auch das der WK III wurde Gruppenerste in dem Kreisentscheid, der am Freitag im Georg-Büchner-Gymnasium in Letter ausgetragen wurde. "Beide Teams blieben während des Wettbewerbs ungeschlagen", freut sich AES-Lehrer Michael Niklas, der auch die Mädchenfußball-AG der Schule leitet.

Während die jüngeren WK-III-Spielerinnen der Jahrgänge 2003 und 2004 die Kreismeisterschaft mit einem deutlichen Vorsprung gewann, war das Ergebnis bei den WK-II-Spielerinnen der Jahrgänge 2001 und 2002 denkbar knapp. "Das Team aus Springe hatte bis zur letzten Begegnung alle Spiele gewonnen", so Niklas. Das AES-Team musste wegen eines Unentschieden die letzte Partie auf jeden Fall gewinnen, was den Laatzenerinnen auch mit 1:0 gelang.

Seit drei Jahren nimmt die AES an dem Mädchenfußballturnieren des Schülerwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" teil. In beiden Laatzener Teams kicken sowohl Vereins- als auch Hobbyfußballerinnen. "Die Mannschaften setzen sich aus unterschiedlichen Klassen zusammen", so Niklas: "Sie fühlen sich aber als Team." Zwar haben AES-Teams schon die Kreismeisterschaft gewonnen, dass dies aber zwei teilnehmenden Teams gelingt, ist eine Premiere.

Als ein Baustein des Erfolges gilt die Mädchenfußball-AG sein, die es seit einem Jahr an der AES gibt. Einmal wöchentlich werden Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 von Niklas und Melanie Würmel trainiert, die im Zuge ihres Freiwilliges Soziales Jahr beim Verein Germania Grasdorf das Sportangebot der AES unterstützt.

Für die neuen Kreismeister geht es nun weiter. "Beide Teams haben sich damit für die Bezirksmeisterschaft in der nächsten Woche qualifiziert", freut sich Schulleiter Christian Augustin. Das Turnier in der Wettkampklasse II geht am Dienstag, 16. Mai, in Algermissen über die Bühne. Das jüngere Team der WK III tritt am Mittwoch, 17. Mai, in Hameln an.

Auch über den Mädchenfußball hinaus ist die AES in diesem Jahr bei "Jugend trainiert für Olympia" vertreten. "In der Region Hannover ist die AES die Schule mit den meisten Teams, die sich an dem Wettbewerb beteiligen", betont Niklas. Unter anderem seien Schüler in den Sportarten Schwimmen, Tischtennis, Basketball, Judo, Jungenfußball und der Hockeyvariante Floorball dabei.

Von Daniel Junker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xzxoo0v5bd4fq2lkb9
Schüler der AES rappen und slammen über Demokratie

Fotostrecke Laatzen: Schüler der AES rappen und slammen über Demokratie