Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rethen
Rethen
Rethen
Nächtliche Minustemperaturen lassen bereits Wasserflächen wie einen Teile des Überflutungsbeckens in der Rethener Meskenwiese frieren und umhüllen auch noch tagsüber Pflanzen, Gräser – und Sitzbänke – mit einem funkelnden Frostkleid.

Für viele Autofahrer ist es erneut ein morgendliches Ritual, zugefrorene Scheiben mit lauten Kratzgeräuschen von der blickdichten Eisschicht zu befreien. Während in der Stadt noch Fantasie nötig ist, um die Schönheit der Witterung zu erkennen, kommen Spaziergänger in der Natur voll auf ihre Kosten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rethen
Mit Sinn für Humor: Anne Ocker und einer ihrer "Kohlköpfe".

Sie selbst nennt ihre Bilder scherzhaft "Kohlköpfe": Die Lindener Künstlerin Anne Ocker stellt zeigt in ihrer Ausstellung 14 Werke beim Kunstkreis Laatzen. Ausgangspunkt ihrer Bilder sind Farbflecken.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Laatzen
Die Landesregierung will den Planung und den Ausbau von Radschnellwegen stärker fördern. Auch Laatzen könnte davon profitieren.

Die Pläne für einen Radschnellweg zwischen Laatzen und Hannover liegen derzeit auf Eis, könnten aber bald neu belebt werden: Die Landesregierung will solche Projekte in den nächsten zwei Jahren mit mehr als 12 Millionen Euro fördern. Dafür müssten Stadt und Region allerdings eine geeignete Trasse finden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Rethen
Die Verkehrssituation am Marktzentrum und der Straße Am Bahnhof sowie die Gestaltung des dortigen Fußweges beschäftigt den Rethener Ortsrat.

Die bei der Marktplatzerweiterung neu geschaffene Verkehrssituation am Rethener Bahnhof beschäftigt die Kommunalpolitik.Fehlende Aufpflasterungen sowie ein noch unvollständig erneuerter Gehweg, dessen Plasterung sich an einer Stelle auf kaum 50 Zentimeter verringert, waren jetzt Thema im Ortsrat.

mehr
Alt-Laatzen
Die Bauarbeiten von Enercity im Alt-Laatzener Wohngebiet und an der Hildesheimer Straße dauern länger als ursprünglich geplant bis Jahresende. Sie sollen nun – geeignete Temperaturen vorausgesetzt – bis Mitte Februar abgeschlossen sein.

So wie es sich der Energieversorger Enercity erhofft haben, geht es nicht. Weil für die Leitungsarbeiten im südlichen Wohngebiet von Alt-Laatzen noch mehr Zeit erforderlich ist, werden die ursprünglich bis Jahresende geltenden Straßensperrungen bis Mitte Februar verlängert.

mehr
Laatzen
Die Stadt gibt 2017 mehr Geld aus als in den vergangenen Jahren - unter anderem für Schulen, Spielflächen, Flüchtlinge und das Aqualaatzium.

Schulen sanieren, das Kita-Angebot ausbauen, eine neue Feuerwache für Rethen: Die Stadt Laatzen wird im nächsten Jahr erheblich mehr Geld in den Erhalt der bestehenden und den Bau neuer Gebäude stecken als in den zurückliegenden Jahren. Fast jeder sechste Euro wird investiert.

mehr
Laatzen
Das Defizit im Etatentwurf für 2017 liegt bei 11,1 Millionen Euro.

Laatzen Bürgermeister Jürgen Köhne hat am Donnerstagabend den neuen Haushalt eingebracht. Geprägt werde das Jahr 2017 von Investitionen in Schulen, Kitas und Feuerwehr, mehr Personal - und mehr Schulden. Die Entwicklung hänge auch mit dem massiven Einwohnerzuwachs zusammen, betonte Köhne.

mehr
Laatzen/Pattensen
Der Rohbau steht: Die neue Flüchtlingsunterkunft in Rethen wird voraussichtlich im Sommer 2017 fertig.

Der Bau der Flüchtlingsunterkünfte in Laatzen und Pattensen kommt voran. Inzwischen ist der Zuzug von Asylbewerbern allerdings nahezu verebbt, so dass mancherorts darüber nachgedacht wird, die Gebäude an Studenten zu vermieten. In Laatzen und Pattensen ist dies bislang kein Thema.

mehr
Rethen
Rita Büschking (SPD, rechts) ist und bleibt wie seit 1996 Ortsbürgermeisterin in Rethen. Zu ihrer Stellvertreterin wählte der Ortsrat am Dienstagabend ebenfalls einstimmig Hannelore Flebbe (CDU).

Sie ist auf dem besten Weg, ein Vierteljahrhundert lang Ortsbürgermeisterin von Rethen zu sein: Helga Büschking (SPD). Einhellig bestätigte der Ortsrat die 73-Jährige am Dienstag in ihrem Amt. Ebenso einstimmig und offen wählte das Gremium Hannelore Flebbe (CDU) zu ihrer Stellvertreterin.

mehr
Rethen
Der Bauingenieur Saruar Bassireh aus Rethen ist leidenschaftlicher Freizeitkoch und will zusammen mit Teilnehmern der neuen, offenen Kochgruppe im Familienzentrum ab Sonntag, 4. Dezember, orientalische Gerichte zubereiten und essen.

Gefüllte Blätterteigtaschen, Weizengrütze und kurdische Linsensuppe: Im Familienzentrum Laatzen kann künftig regelmäßig orientalisch gekocht und gegessen werden. Der Rethener Hobby-Koch Saruar Bassireh hat dafür eine neue, offene Gruppe initiiert. Das erste Treffen ist am Sonntag, 4. Dezember.

mehr
Rethen
Der Kunstkreis zeigt noch bis zum 3. Januar Porträts von Anne Ocker.

Der Kunstkreis Laatzen eröffnet am Sonntag, 4. Dezember, eine neue Ausstellung. Unter dem Titel "Porträt 2" zeigt die Künstlerin Anne Ocker gemalte und gezeichnete Gesichter, die angedeutet und vefremdet sind. Die Ausstellung wird um 11 Uhr in der Galerie des Kunstkreises eröffnet.

mehr
Laatzen
Rathaus in Laatzen.

Auf die Stadt kommen 2017 gleich mehrere Großprojekte zu: Schulen müssen saniert, Straßen erneuert und eine neue Feuerwache gebaut werden. Welche Prioritäten die Stadt dabei setzt, wird am Donnerstagabend Hauptthema im Rat sein. Bürgermeister Jürgen Köhne bringt dann den Haushalt für 2017 ein.

mehr
1 3 4 ... 46
Laatzen-Seite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung
doc6so7eyx5pee134syb11u
Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender

Fotostrecke Laatzen: Nikolaus kommt zum lebendigen Adventskalender