Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schüler zweier Schulen bauen eine Draisine

Projekt ist Teil des Unterrichts Schüler zweier Schulen bauen eine Draisine

16 Schüler der Pestalozzischule und der Brinker Schule bauen gemeinsam eine Handhebel-Draisine. Nach langer Planung und Suche nach dem geeigneten Ort ist das Do-It-Projekt der Bürgerstiftung Langenhagen seit 2014 in den Eilers Werken Hannover zu Hause.

Voriger Artikel
Bezahlen bewahrt vor Gefängnis
Nächster Artikel
150 Gäste feiern Fest der Begegnung

Die Schüler der Brinker Schule und der Pestalozzi Schule beim Bau der Draisine.

Quelle: Lisa Otto

Langenhagen. Nachdem die Schüler der Pestalozzischule in den vergangenen Schuljahren bereits motorisierte Karts gebaut hatten, wird das Projekt in diesem Schuljahr fortgesetzt – diesmal in Kooperation mit der Brinker Schule. Beide Schulen haben das Projekt in den Unterricht integriert.

An der Draisine können nicht immer alle arbeiten. Daher wird nebenbei ein Tandem umgebaut. Die Ergebnisse werden am Ende des Schuljahres benotet. Schüler der zehnten Klassen haben die Wahl zwischen einem Technik- und einem Hauswirtschaftsprojekt. Beide laufen jeden Dienstag parallel.

Das Projekt wird ehrenamtlich von Wolfgang Reichel, Klaus Kutsche, Martin Duensing und Peter Schwamborn unterstützt. Alle vier haben ihre Fachbereiche, sodass die Schüler mit guter Betreuung, unter anderem flexen, schweißen, Teilbereiche der Elektrotechnik sowie das Schreiben von Berichten lernen. Auch die beiden Lehrer Lutz Niederlein (Brinker Schule) und Michael Kroker (Pestalozzischule) stehen ihren Schülern jederzeit zur Seite.

Für den Bau der Draisine ist diese Mischung des Teams ein klarer Vorteil, da größtenteils mit „learning by doing“ gearbeitet wird, wie Reichel betont. Bis jetzt ist das Gestell des kleinen Schienefahrzeugs fertig. Spätestens im Juni soll das Gefährt auf den Schienen des Geländes getestet werden. Eine Weiterführung des Projektes ist mit beiden Schulen geplant. Im nächsten Schuljahr sollen dann alle möglichen Arten von Fahrrädern hergestellt und umgebaut werden.

Ziel des ganzen Unternehmens ist es, den Jugendlichen eine zusätzliche Qualifikation zu bieten, ihnen die Arbeitswelt näherzubringen und ihnen damit eventuell einen Vorteil für einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz zu verschaffen.

Von Lisa Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr