Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Elf Tage voller Musik

Langenhagen Elf Tage voller Musik

Eine ganz besondere Fracht hat am Freitag ein 7,5-Tonner von Langenhagen nach Föhr transportiert: „Der Wagen ist voll mit Instrumenten“, sagte Stefan Polzer, stellvertretender Leiter der Musikschule, als der Kleinlaster hinter drei Bussen vom Hof der Robert-Koch-Realschule rollte.

Voriger Artikel
Die Kobolde der Nacht beobachten
Nächster Artikel
Kunden und Händler fehlen

Aufstellen fürs Abschiedsfoto: 130 Kinder und Jugendliche sowie ihre Betreuer starten am Freitag zur 17. Musikschulfreizeit.

Quelle: Bismark

Langenhagen. In den Bussen saßen 130 Kinder und Jugendliche zwischen neun und 20 Jahren sowie ihre Betreuer, die bis zum 31. August gemeinsam die inzwischen 17. Musikfreizeit verleben werden. Traditionell geprägt sind die Tage auf der Insel von den Vorbereitungen auf das Konzert im Friesendom, der St.-Johannis-Kirche in Nieblum. Es beginnt in diesem Jahr am Mittwoch, 26. August, um 19.30 Uhr.

Für die Proben zu diesem Auftritt, aber auch für anstehende Konzerte in Langenhagen, benötigen die Jungen und Mädchen eben jene ungezählten Instrumente, die Freiwillige gestern Morgen im Lastwagen stapelten. „Von kleinen Percussion-Instrumenten wie Triangel oder Shaker bis zur großen Trommel und dem Marimbafone ist alles dabei“, sagte Polzer. Auch die Musikanlage habe dort ihren Platz gefunden. Seinen Angaben zufolge nutzen die Betreuer die Tage bis zum Inselauftritt, um zunächst die Musikgruppen zusammenzustellen und dann zu proben. Denn auch die Teilnehmer werden auf der Bühne stehen, die sonst nicht in der Musikschule lernen. „Das ist eine Herausforderung, macht aber richtig viel Spaß“, sagte Polzer und fügte hinzu, die ersten Proben begännen bereits am heutigen Sonnabend. Schließlich stünden für die Zugaben auch zwei neue Stücke auf dem Programm, die die Musikschüler neu lernen müssten.

Gestern konnte Polzer am Nachmittag das erste positive Signal senden: „Die Autobahn war komplett frei, sodass wir eine frühere Fähre erreicht hatten.“ Der Rallye durch Nieblum, wo die Gruppe ihr Quartier bezogen hatte, folgten deshalb noch Gruppenspiele.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr