Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Acht Tafeln erinnern an Vorsitzende

Langenhagen Acht Tafeln erinnern an Vorsitzende

Beim MTV wird die Ehrenamtskultur offensichtlich sehr hochgehalten: Gestern hat der Sportverein auf dem Vorplatz der Gaststätte acht Tafeln enthüllt, die an alle ehemaligen Vorsitzenden mit Namen, Porträt und Dauer des zeitlichen Wirkens erinnern.

Voriger Artikel
Kulturring fürchtet um seine Zukunft
Nächster Artikel
Wer zahlt was an wen für Sanierung?

Lothar Zboron (von links), Regina Reimers-Schlichte, Hans-Hermann Roggendorf und Ewald Ernst schneiden das Band zur Erinnerungsstätte durch.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Engelbostel. „Mit den Tafeln würdigen wir stellvertretend für alle anderen das ehrenamtliche Engagement“, sagte Vereinschef Hans-Hermann Roggendorf bei der Eröffnung der Erinnerungsstätte. Der Vereinsvorsitzende hob hervor, dass alle im Rahmen der Möglichkeiten ihrer Zeit die Entwicklung des Vereins positiv beeinflusst und zu dem gemacht hätten, was der Verein heute sei. Nämlich: „Ein moderner, gut aufgestellter Sportverein mit einem breiten sportlichen Angebot sowie besonderer Strahlkraft.“

Mit den acht Kupferplatten im Vorraum des MTV-Kommunikationszentrums will der Verein erreichen, dass das Engagement nicht in Vergessenheit gerät. Der Platz wurde deshalb ausgewählt, weil viele Menschen, ob in den Mehrzweckraum zum Sporttreiben oder in die Vereinsgaststätte und auf dem Weg ins Geschäftszimmer, stets diesen Platz passieren und somit die in den Boden eingelassenen Tafeln wahrnehmen können. „Wir haben Wert darauf gelegt, dass die Platten nicht protzig und abgehoben wirken“, sagte Roggendorf, seinerseits seit 1999 im Amt. Zudem sollen die Tafeln ermutigen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Gleichwohl sind laut Pressewart Hartmut Dietzsch die Tafeln auch kontrovers diskutiert worden. „Natürlich wegen des Geldes, weil mit dem Betrag auch andere Dinge hätten angeschafft werden können“, erklärte der Pressewart.

Der 1907 gegründete Verein wurde seit der Gründung ausschließlich von Männern geführt. „Wir können uns aber sehr wohl eine Frau an der Vereinsspitze vorstellen“, sagte Roggendorf.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr