Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wenn Trude träumt, schläft niemand ein

Langenhagen Wenn Trude träumt, schläft niemand ein

Tina Teubner am Donnerstag und Die Druden am Freitag setzen das Mimuse-Programm fort. Die Eine - Teubner garantiert rasiermesserscharfe Intelligenz. Die Anderen - Die Truden - versprechen, dass bei der Show niemand in den Schlaf fallen wird. Doch zum letzten Mal. Sie sind auf Abschiedstournee.

Voriger Artikel
THW übt Menschen zu retten
Nächster Artikel
Wer bringt Eishalle auf Vordermann?

Zum letzten Mal: Die Truden befinden sich auf Abschiedstournee.

Quelle: Privat

Langenhagen. Tina Teubner gilt als begnadete Komikerin und überirdische Musikerin. Sagt die in Köln lebende Künstlerin wenig bescheiden über sich selbst. Schließlich weiß die alleinerziehende Ehefrau, dass nur eine entschiedene Hand zum Glück führt: Warum soll das, was für die Kinder gut ist, nicht auch für den Mann gut sein? Aus diesem Grund hat sie ihr neues Programm "Männer brauchen Grenzen" genannt.

Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme tackert sie dem Publikum ihre Wahrheiten in Hirn, Herz und Gehörgang, verspricht dann auch der Veranstalter. Teubner wird am Klavier von Ben Süverkrüp begleitet, der sich vorgenommen hat, als Ein-Mann-Kapelle die Berliner Philharmoniker in den Schatten zu stellen.

"Weil Teubner von Geburt an die Grenzüberschreitung praktiziert, wird es zwischendurch grenzenlos albern. Grenzenlos wehmütig. Grenzenlos mitreißend. Aber immer hemmungslos wesentlich", heißt es im Mimuse-Programm weiter. Wer allerdings das übliche Mann-Frau-Geplänkel erwartet, wird mit Sicherheit enttäuscht. Und weiter: "Zwei Stunden Tina Teubner sind so schön, wie die erste Liebe und so wirksam wie zwei Jahre Couch."

Karten für den Auftritt im Langenhagener daunstärs am Donnerstag, 23. Februar, ab 20 Uhr kosten 18 Uhr.

Nur einen Tag später könnte im Langenhagener Theatersaal Wehmut aufkommen. Denn Die Truden befinden sich auf Abschiedstour. Getreu dem Motto: Wenn Trude träumt, schläft niemand ein, lassen es die Protagonistinnen richtig krachen. Vor 25 Jahren hatten die Damen  ihre Kochtöpfe gegen Trommeln und ihre Blockflöten gegen Kalebassen eingetauscht. Das verspricht lautstarke Unterhalten.

Doch nun sind sie auf Abschiedstournee. "Mit ihnen geht eine unvergleichliche Kombo, ein Unikat", meint dann auch Mimuse-Macher Franz Gottwald. "Doch bevor sie gehen, tun sie noch einmal all das, was sie sich jahrelang verkniffen haben, was ihnen schon immer Spaß macht oder was nun endlich mal ausprobiert werden will", wirbt er. Gottwald erwartet nun "afrikanische Rhythmen bis zum Siedepunkt, meisterhafte Trommelrhythmen, mehrstimmige Gesänge, temperamentvoll - trutschige Tänze und unwiderstehlich drollige Slapstickeinlagen, gewürzt mit kleinen Boshaftigkeiten".

Die Truden stehen im Theatersaal an der Rathenaustraße 14 am Freitag, 24. Februar, ab 20 Uhr auf der Bühne.

Die Tickets für die Veranstaltungen gibt es in allen Madsack-Geschäftsstellen, im Internet auf haz.de/tickets und neuepresse.de/tickets sowie unter der Telefonnummer (0511) 12123333. Zum Eintrittspreis kommt eine Vorverkaufsgebühr hinzu. An den Veranstaltungstagen öffnen die Abendkassen eine Stunde vor Beginn. Ab jeweils 18 Uhr, ebenfalls nur an den Veranstaltungstagen, ist der Theatersaal unter der Rufnummer (0511) 7269519 erreichbar.

doc6tqe4cr1h4n8wnlu3gu

Tina Teubner ist sich sicher, dass die Männer Grenzen brauchen.

Quelle: Privat

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr