Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Meilenstein auf der ewigen Baustelle

Langenhagen Meilenstein auf der ewigen Baustelle

Es ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung: Am Langenhagener Haus der Jugend ist jetzt Richtfest gefeiert worden. Etwa 40 Gäste nutzten die Gelegenheit und begutachteten den neuen Dachstuhl. Im Juli starteten die Arbeiten, Ende 2016 soll der gesamte Mitteltrakt fertig saniert sein.

Voriger Artikel
Treckerclub wächst stetig weiter
Nächster Artikel
Am Schulzentrum sind Fakten gefragt

Die Richtkrone weht über dem neuen Dachstuhl des Hauses der Jugend.

Quelle: Elena Everding

Langenhagen. „Jetzt ist’s vollbracht, der Rohbau steht“, trägt Zimmermeister Christoph Wagener den traditionellen Richtspruch auf dem neuen Dachstuhl vor. Das Schnapsglas zertrümmert er dem Brauch nach anschließend auf dem Boden – das zerbrochene Glas soll ein gutes Omen sein. Das hat das Haus der Jugend auch dringend nötig, denn die Sanierung des gesamten Gebäudes stand von Anfang an unter keinem so guten Stern. Durch geänderte Brandschutzbestimmungen seit dem Bau in den 1930er Jahren müsse ein zweites Treppenhaus her, erklärt Projektleiter Hanno Hahn. Seit einigen Jahren finden immer wieder Bauarbeiten an dem Haus statt, die Sanierung des Südtrakts ist mittlerweile abgeschlossen.

Eine regelrechte Kostenexplosion und dadurch verursachte Baustopps spalteten die Politik und setzten die Stadt unter Zugzwang. Auch für eine zeitnahe Sanierung des Mitteltraktes sah es zunächst schlecht aus: Ein bisher unbekannter Brandschaden im Dachstuhl zwang die Stadt zu dessen Neubau. 1,6 Millionen Euro investiert sie in die Sanierung des Mitteltraktes. „Das Richtfest ist die Grundlage für die Zukunft“, sagte Stadtbaurat Carsten Hettwer. Schon bald soll das Dachgeschoss wieder Treffpunkt der Jugendgruppen sein, nun aber mit mehr Quadratmetern.

Nach der Sanierung des Mitteltraktes ist allerdings noch lange nicht Schluss, denn abschließend soll noch der Nordtrakt komplett abgerissen und neu gebaut werden. Außerdem soll zwischen Nord- und Mitteltrakt noch ein Verbindungsstück mit Fahrstuhl gebaut werden.

Doch das liegt alles noch in ferner Zukunft.

doc6rn8rylmp812ci3efo7

Fotostrecke Langenhagen: Meilenstein auf der ewigen Baustelle

Zur Bildergalerie

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr