Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Antikmarkt kehrt ins CCL zurück

Langenhagen Antikmarkt kehrt ins CCL zurück

Damit ist auch der zweite Schritt vollzogen: Der Organisator des Antikmarktes, Michael Grimm, holt nach dem üblichen Sortiment auch noch edles Mobiliar ins Langenhagener City Center (CCL).

Voriger Artikel
Lions starten Kalenderverkauf
Nächster Artikel
Lastwagen sollen nicht mehr hängen bleiben

Der Antikmarkt zieht wieder ins CCL.

Quelle: Rebekka Neander

Langenhagen. „Die Besucher erwartet ein noch hochwertigeres Ambiente mit exklusiven Waren aus unterschiedlichen Zeitepochen“, kündigte Organisator Michael Grimm an. Ein besonderes Augenmerk liegt seinen Angaben zufolge dabei auf exklusiven Uhren, seltenen Münzen, erlesenem Schmuck, Gold- und Formsilberwaren in unterschiedlichen Ausführungen sowie edlen Gemälden, ausgewählten Möbeln und Skulpturen. „Damit alles edler wirkt, decken die Aussteller Tücher auf ihre Tische“, sagte der Organisator.

Rückblick: Vor nunmehr 28 Jahren startete der Antikmarkt im CCL. Zunächst übernahm die Trödelmarktagentur Pöschel die Organisation. Später ging sie in die Hände von Günter Sachs über, der auch das Stadtfest, Musikfest und Tanz in den Mai organisierte. Wegen eines langwierigen Rechtsstreits zwischen der Eigentümergruppe Dude (alt Bestands-CCL) und Sachs wurde der Vertrag von Sachs nicht verlängert und seitdem keine weiteren Veranstaltungen erlaubt. Deshalb folgte der Umzug in die Brandboxx in Godshorn. Der Beginn gestaltete sich dort schwierig: Nüchtern und kahl wurde das Ambiente von Besuchern beschrieben.

Jetzt kehrt der Antikmarkt wieder ins CCL zurück - nun unter der Regie von Grimm, der den Markt mit hochwertigen Produkten auf die Beine stellt. Laut Grimm gibt es von allem etwas, was das Sammlerherz begehrt - nur keine Textilien.

Bekleidung und Trödel werden weiterhin in der Brandboxx angeboten. Dort leitet Roland Fischer den Markt. Jeden ersten Sonntag im Monat bauen Standbetreiber ihre Verkaufstische auf.

Dagegen öffnet der Antikmarkt im CCL künftig jeweils am dritten Sonntag im Monat von September bis April. „Da wir ein sehr unterschiedliches Sortiment anbieten, ist die Konkurrenz nicht groß“, sagte Grimm. Der Organisator freut sich auf den Wiederanfang im CCL, wo die Atmosphäre wesentlich kuscheliger und heimeliger sei. Am Sonntag, 18. Oktober, von 11 bis 17 Uhr, wird wieder im CCL um Preise gefeilscht und nach alten Schätzen gesucht.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr