Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Senioren 
wollen das Internet auch nutzen

Langenhagen Senioren 
wollen das Internet auch nutzen

Mehr als die Hälfte aller 60- bis
90-jährigen Menschen können das Internet nicht nutzen. An diesem Umstand will der Langenhagen Seniorenbeirat nun etwas ändern. Auch in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem hiesigen Repair-Treff.

Voriger Artikel
Dem Tauschring fehlen 
aktuell Handwerker
Nächster Artikel
CCL bittet mitten im Center zum Klettern

Auch Senioren wollen mithilfe des Internets etwa einkaufen. Doch dafür müssen sie unter anderem wissen, wie das funktioniert.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Langenhagen. Es gibt verschiedene Gründe, warum 60 Prozent der Generation 60 Plus beim weltweiten Netz außen vor bleibt. Scheu vor der Technik ist die eine Seite, weshalb das aktuelle Programm der Volkshochschule Langenhagen Einsteigern besondere Kennenlernkurse anbietet.

"Diese Computerkurse speziell für Ungeübte fangen wirklich ganz vorne an. Mit Anfassen und Betrachten des Computers, mit Ein- und Ausschalten und so geht es sachte weiter“, beschreibt VHS-Mitarbeiterin Marion Bienert das Starttraining. Mit diesem Angebot möchte die VHS Langenhagen die Hemmschwelle senken, denn Möglichkeiten und Nutzen des Computers sind für ältere Mitbürger enorm. So bietet der Kurs „Surfen im Internet“ erweiterte Kenntnisse zu Windows 10 mit seinen neuen Applikationen an. Zu ihnen zählt beispielsweise der praktische Lesemodus, mit dem sich ausgewählte Artikel hervorheben und andere ausblenden lassen. So fällt die Konzentration leichter.

Christa Röder möchte auch in Sachen Internetbanking die Altersdiskriminierung stoppen. „Studenten kennen sich mit Online-Banking super aus und können kostenlos überweisen. Senioren müssen dagegen jede Überweisung teuer bezahlen, wenn sie nach bekanntem Muster die Papier-Überweisungsträger mit dem Stift ausfüllen“, weist die Vorsitzende des Seniorenbeirat auf die Ungleichbehandlung hin. Aber auch die Finanzen können der Internet-Teilhabe einen Strich durch die Rechnung machen. „Mancher kann sich weder Computer noch die Tarife des Internetzugangs leisten“, sagt Röder. In diesem Fall möchte der Repair-Treff Abhilfe schaffen. Dort gibt es für Bedürftige neben Fahrrädern auch gebrauchte Computer.

Mit dem neuen Seminarprogramm der VHS können sich Senioren jedenfalls schon jetzt über interessante Internetseiten informieren, lernen sicheres Einkaufen im Netz, erfahren was bloggen eigentlich bedeutet sowie Wissenswertes über sogenannte Foren. Um mit Freunden, Kindern oder Enkeln zu kommunizieren, sorgt dann der Kurs „E-Mail mit Windows Live Mail“ für regen Dialog.

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr