Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kurz mal freie Fahrt auf Bothfelder Straße

Langenhagen Kurz mal freie Fahrt auf Bothfelder Straße

Gute Nachricht für Langenhagen: Auf der Bothfelder und der Godshorner Straße sind seit Donnerstagvormittag wieder beide Richtungsfahrbahnen frei. Die Instandsetzung auf der nördlichen Seite ist abgeschlossen. Doch die Freude an der freien Fahrt ist nur von kurzer Dauer.

Voriger Artikel
Schützen-Gemeinschaft wächst für das Fest
Nächster Artikel
Schüler lernen Ausbildungsberufe kennen

Jeden Tag das gleiche Bild - bis Ende April: Auf der Bothfelder und Godshorner Straße quält sich der Verkehr durch die Innenstadt.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Denn die Baustelle wird nun auf die südliche Seite verlegt. "Dadurch könnte es vereinzelt zu kurzfristigen Beeinträchtigungen kommen", teilte Stadtsprecherin Juliane Stahl am Donnerstagmittag mit. Schon ab Sonntag, 17. April, ist Schluss mit der freien Fahrt. Dann wird es wieder eng. Während der Sanierung der südlichen Fahrbahn wird dann der Verkehr in beiden Richtungen über die nördliche Straßenseite geführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 29.April beendet sein.

Rückblick: Seit dem 4. April lassen die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr und die Stadt Langenhagen die Bothfelder und Godshorner Straße zwischen dem westlichen Silbersee-Parkplatz und der Westfalenstraße instand setzen. Die Kosten belaufen sich auf etwa 570 000 Euro, die zunächst von der Stadt getragen, vom Land aber komplett erstattet werden.

Die Arbeiten in Langenhagen haben in den vergangenen Wochen heftig an den Nerven der Autofahrer gezerrt. Denn speziell im Berufsverkehr kommt es seither zu erheblichen Behinderungen im Stadtgebiet. Wer etwa von Engelbostel ins Langenhagener Zentrum will, sollte mit dem Auto eine gute halbe Stunde Fahrzeit einkalkulieren.

Auch für die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs – in diesem Fall der Linienbusse – zieht das bis 29. zum April erhebliche Konsequenzen nach sich. Die Bushaltestellen Paracelsus-Klinik, Kurt-Schumacher-Allee und Sattelhof in Richtung Westen sind aufgehoben worden. Einzige Alternative ist die Stadtbahnlinie 1. Sie fährt trotz der Arbeiten.

Doch damit nicht genug: Auch in Schulenburg und Engelbostel wird es im Zuge der Sanierung zu Engpässen kommen. Diese Arbeiten sind für Anfang Mai geplant. Unter anderem wird am 3. und 4. Mai die Langenhagener und Hannoversche Straße komplett gesperrt. Für diese Zeit wird dort eine Umleitung ausgeschildert.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr