Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auf der Eisfläche wie in einer Disco fühlen

Langenhagen Auf der Eisfläche wie in einer Disco fühlen

Am Wochenende beginnt die Eiszeit - zumindest in der Eishalle Langenhagen, in der vieles neu ist.

Voriger Artikel
Pastor gesteht: „Wir haben uns bei ihr beworben“
Nächster Artikel
G-Trakt kann stehen bleiben

Neue Bestuhlung, außerdem Stehplätze für den Gäste-Fanblock: Marco Stichnoth (links) und Peter Pfuhl begutachten die Umgebung in der Eishalle.

Quelle: Hartung

Langenhagen. Bei den tropischen Temperaturen am Montag klang diese Ankündigung wie eine viel versprechende Abkühlung. „Wir eröffnen am Wochenende unsere Eis-Saison. Viel Neues wartet auf die Besucher“, sagte Marco Stichnoth, Geschäftsführer der Eishalle Langenhagen GmbH, am Montag während eines Pressegesprächs.

Nach einem Konzert der Tina-Müller-Band am Freitag, 4. September, ab 21.30 Uhr beginnt am Sonnabend, 5. September, die Saison an der Brüsseler Straße mit dem öffentlichen Lauf von 9.30 bis 11.45 Uhr sowie von 15 bis 17.15 Uhr. Um 19.30 Uhr startet die Eisdisco. Dank einer neuen Lichtanlage können sich die Teilnehmer ab sofort wie in einer echten Disco fühlen. Weitere Neuerung: An jedem vierten Sonnabend im Monat pausiert die Eisdisco, auch weil die neue Frauen-Bundesliga-Mannschaft die Zeiten auf der Eisfläche benötigt. Am Sonntag, 6. September, gibt es den öffentlichen Lauf von 9.30 bis 11.45 Uhr, ab 15 Uhr beginnt die Vorstellung der insgesamt sechs Scorpions-Mannschaften, die sich ab 16 Uhr teilweise gemischt aufs Eis begeben werden.

Neu im Programm der Eishalle ist die Ausdehnung der öffentlichen Laufzeit, für die die Preise unverändert bleiben, auf den Dienstag. „Wir mussten eine bestimmte Anzahl an Eislaufzeiten anbieten wegen unseres Vertrags mit der Stadt, um eine Förderung zu erhalten“, sagt Stichnoth. Dass ab sofort mit dem Flughafen und der VGH zwei neue Sponsoren die Eishalle unterstützen, hilft seiner Etatplanung zusätzlich.

Im Zuschauerbereich der Halle hat Stichnoth mit seinem Team die Sommerpause ebenfalls für Veränderungen genutzt. Auf dem Balkon können einige VIPs nun auf den ausrangierten Stühlen des Theatersaals Platz nehmen. Im Gäste-Fanblock erfolgte eine Umwandlung von rund einem halben Dutzend Sitzplatzreihen in Stehplätze.

Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr