Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Auto geht bei Probefahrt in Flammen auf

Kaltenweide Auto geht bei Probefahrt in Flammen auf

Ein 39 Jahre alter Mann aus Hannover musste sich am Montagabend bei einer Probefahrt auf der A352 aus dem Auto retten. Das Fahrzeug hatte plötzlich Feuer gefangen. Der Mann konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen, ehe der Wagen komplett ausbrannte.

Voriger Artikel
Kidnapper kapert Auto auf Flughafen-Autobahn
Nächster Artikel
Teich-Krise im Eichenpark fordert erstes Opfer

Vollsperrung in Richtung Norden: Die Feuerwehr löscht das Auto auf der Autobahn 352.

Quelle: Feuerwehr

Kaltenweide. Der Hannoveraner war nach einem Werkstattbesuch mit seinem Auto, einer Mercedes G-Klasse, zu einer Probefahrt auf der Autobahn 352 aufgebrochen. Zwischen den Anschlussstellen Kaltenweide und dem Dreieck Nord, kurz vor der Einfädelung zur Autobahn 7, geriet das Auto aus noch ungeklärten Gründen gegen 21 Uhr in Brand. Der Fahrer konnte seinen Mercedes noch auf den Standstreifen lenken, aussteigen und anschließend per Notruf die Feuerwehr rufen.

Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Kaltenweide mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften stand das Fahrzeug bereits komplett in Flammen, berichtete Feuerwehrsprecher Michael Dankowsky. Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Ralf Danken­bring konnte das Feuer von einem Trupp unter Atemschutz mit Schaum rasch gelöscht werden. Dennoch entstand Totalschaden. Der Wert des Fahrzeugs wird mit 35.000 Euro angegeben. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Norden voll gesperrt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr