Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Verletzte: Autofahrerin übersieht Stadtbahn

Unfall in Langenhagen Zwei Verletzte: Autofahrerin übersieht Stadtbahn

Bei einem Unfall in Langenhagen sind am Freitagnachmittag zwei Personen verletzt worden, als ihr Auto an der Walsroder Straße mit einer Stadtbahn zusammenprallte. Die Üstra hatte bis etwa 16.15 Uhr einen Ersatzverkehr eingerichtet.

52.432226 9.73147
Mehr Infos
Nächster Artikel
Polizei sucht neue Mitstreiter

Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt.

Quelle: Uwe Dillenberg

Langenhagen. Nach Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 14.15 Uhr, als die 82 Jahre alte Fahrerin eines Ford Mondeo von der Hindenburgstraße nach links in die Walsroder Straße abbiegen wollte. Dabei übersah sie die von links herannahende Stadtbahn, die das Fahrzeug erfasste. Der Zug schob den Kombi mehrere Meter vor sich her, bis das Auto zwischen der Bahn und einem Oberleitungsmast eingeklemmt wurde. Dabei wurde der Wagen so schwer beschädigt, dass die Feuerwehr die Fahrerin und ihren 84 Jahre alten Beifahrer daraus befreien musste. Die Frau kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Der Senior erlitt einen Schock. Die Stadtbahnstrecke in Richtung Langenhagen blieb bis etwa 16.15 Uhr gesperrt.  Die Üstra hatte einen Ersatzverkehr eingerichtet.

Bei einem Unfall in Langenhagen sind zwei Personen verletzt worden, als ihr Auto mit einer Stadtbahn zusammenprallte. Der Unfall passierte auf der Hindenburgstraße in Richtung Walsroder Straße. 

Zur Bildergalerie

jki

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tödlicher Unfall in Hannover
Foto: Tödliches Unglück in Hannover: Ein Polizist untersucht die Bahngleise.

Bei einem schweren Stadtbahnunfall ist am Freitagmorgen ein 28-Jähriger tödlich verletzt worden. Der Mann war am Steintor zwischen zwei Wagen geraten, wurde dabei von der Bahn erfasst und bis kurz vor die Endhaltestelle am Aegi geschleift. Er starb noch am Unfallort. 

mehr
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr