Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Autoknacker bauen Navigationsgeräte aus

Langenhagen Autoknacker bauen Navigationsgeräte aus

Wieder eine Serie? Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus zwei Autos in Langenhagen die Navigationsgeräte ausgebaut. Nun werden die Täter von der Polizei gesucht. Die Ermittler hoffen zudem auf Zeugenhinweise. Das gilt auch für einen versuchten Hauseinbruch am Bodeweg.

Voriger Artikel
Nach Enten werden nun Bienen gefangen
Nächster Artikel
Beim Straßenausbau auch an die Radler denken

Die Polizei sucht Autoknacker.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Langenhagen. Identische Tatzeit und Vorgehensweise: In beiden Fällen hatten die Autoknacker bei den zwischen Dienstag etwa 19 Uhr und Mittwoch gegen 5.30 Uhr an der Klusriede wie auch Am Hohen Brink so lange an den Seitenscheiben gehebelt, bis diese zerbrachen. Anschließend bauten die Täter fachgerecht die Navigationsgeräte aus einem VW Passat und einem BMW der Fünfer-Serie. Langenhagens Polizeisprecher Rüdiger Vieglahn sieht durchaus Tatzusammenhänge. Ob die Unbekannten aber auch für drei in der Nacht zum Mittwoch aufgebrochenen Autos in Altwarmbüchen verantwortlich sind, wird ebenfalls geprüft. Dabei hatten die Diebe ebenfalls drei BMW im Visier und bauten die Navigationsgeräte aus.

In Langenhagen wurden aus dem Volkswagen zudem die Fahrzeugpapiere entwendet, berichtet der Polizeisprecher weiter. Die Höhe des entstandenen Schadens stand gestern noch nicht fest. Die Ermittler hoffen nun auf Zeugenhinweise.

Das gilt auch für einen versuchten Hauseinbruch am Bodeweg. Wie Vieglahn weiter berichtet, hatten die Täter zwischen Dienstag, 26. April und 10. Mai, versucht, am rückwärtigen Bereich des Einfamilienhauses die Terrassentür aufzuhebeln. Doch das misslang.

Zeugenhinweise erbittet das Polizeikommissariat Langenhagen unter Telefon (0511) 1094215.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr