Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Azubis leisten saubere Arbeit

Langenhagen Azubis leisten saubere Arbeit

Gleich zwei Auszubildende der Tischlerei Biesel haben jetzt Preise eingeheimst. Zum einem hat mit Leone Sondhof der beste Lehrling der Innung Hannover in Langenhagen gelernt. Zudem hat er einen Designpreis für sein Gesellenstück zugesprochen bekommen. Diesen hat auch Cleo Giesemann als zweite Auszubildende aus dem Betrieb gewonnen.

Voriger Artikel
Stadt erwartet Flüchtlingsstrom
Nächster Artikel
Stadt will ehemaligen NP-Markt kaufen

Alle sind stolz: Cleo Giesemann, Ausbilder Michael Biesel und Leone Sondhof (rechts).

Quelle: Privat

Langenhagen. Michael Biesel ist richtig stolz. Gleich zwei seiner Auszubildenden sind bei der jüngsten Freisprechungsfeier der Tischlerinnung Hannover mit Preisen bedacht worden. Zudem konnte der 21 Jahre alte Leone Sondhof seine Ausbildung mit der Traumnote eins in dem Langenhagener Betrieb beenden. So etwas hat es bei Biesel zuvor noch nicht gegeben, sagt der Firmenchef auf Anfrage dieser Zeitung. Eine derartige Note sei in der Innung auch höchst selten, weiß er ferner zu berichten.

Wie es sich für das Handwerk gehört, mussten die Lehrlinge auch ein entsprechendes Gesellenstück abliefern. Dazu wählte Sondhof einen filigranen Schreibtisch aus Mineralwerkstoff und Eiche - und erzielte in dem Designwettbewerb „Die gute Form“ einen zweiten Platz. Abgerundet wurde das gute Ausbildungsergebnis des Langenhagener Betriebes durch den dritten Platz von Cleo Giesemann. Die ebenfalls 21-Jährige kreierte als Gesellenstück ein Sideboard aus einer unbesäumten Nussbaumbohle, die sie mit einem grünen Korpus kombinierte. Dieser Wettbewerb wird zunächst auf Innungs-, dann auf Landes- und später auf Bundesebene ausgetragen, erläutert Biesel. Die Stücke seiner beiden - nun ehemaligen - Auszubildenden aus Hannover werden genau wie die der anderen Preisträger bei der Infa vom 10. bis 18. Oktober auf dem Messegelände zu besichtigen sein.

Bei der Freisprechungsfeier der 44 Absolventen hoben die Laudatoren die Bedeutung der Ausbildung im Handwerk hervor. Dabei wurde besonders auf die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten im Tischlerhandwerk eingegangen.

Und in Zukunft? Sondhof hat von seinem Chef sofort einen Arbeitsvertrag vorgelegt bekommen. Giesemann zieht es quasi auf die Walz - nun als Tischlerin. Sie geht ab Mitte August nach Australien und will dort in ihrem Handwerk arbeiten. Und es geht weiter: Am Montag haben die nächsten zwei Auszubildenden ihre Lehrstellen in dem Langenhagener Unternehmen angetreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr