Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ein poppiges Solo vom Musikschul-Chef

Langenhagen Ein poppiges Solo vom Musikschul-Chef

Ob Klassik, Jazz, Pop oder Rock - rund 100 Musikschüler präsentieren sich gut ausgebildet vor 200 Besuchern im Theatersaal. Und auch Manfred Unger, Leiter der Musikschule, gab ein Solo mit dem Saxophon.

Voriger Artikel
Wie erhalte ich schöne und gesunde Zähne?
Nächster Artikel
Stadt baut und baut - Behinderungen drohen

Das Jugendblasorchester Langenhagen unter der Leitung von Stefan Polzer unterhält das Publikum.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Langenhagen. Dass der Musikschul-Chef Manfred Unger die Moderation eines Konzertes erfrischend kurzweilig führt, das kennen die Zuhörer und auch seine Schüler bereits. Dass der Leiter der Musikschule mit seinem Instrument die Bühne betritt und launig musiziert, das kommt doch ziemlich selten in der Stadt vor.

Beim Frühjahreskonzert der Langenhagener Musikschule war die Überraschung perfekt: der Leiter musizierte mit dem Jugendblasorchester unter der Leitung von Stefan Polzer und Claudius Netzel und intonierte mit dem Saxophon sein Solo von Eric Swingers "Thinking of you" - und mit Erfolg. "In dieser Formation haben wir bereits vor zwei Wochen und beim Stadtempfang gespielt", berichtete Unger. Vermutlich sei keiner der heute Anwesenden bei dem Empfang gewesen und deshalb wollten wir uns nochmal präsentieren, scherzte Unger.

Zudem gestalteten rund 100 junge Akteure den musikalischen Querschnitt durch die Arbeit und Kooperationen der Musikschule, wobei die Perkussion-Klasse 5c der Realschule den Auftakt übernahm. Es folgten die Klavier-Soli von Alexander Ziegler mit "Weekend Rag" und Marie Strecker "Die beiden komischen Tanten haben sich gezankt". Danach zeigten die Nachwuchsmusiker  Sven Patz und Erik Koskimaa wie sie ihre Gitarren richtig gut beherrschen. Ein Geigensolo präsentierte Fiona Fischer aus dem Violinenkonzert a-moll, 1. Satz "Allegro" von Antonio Vivaldi begleitet am Klavier von Asa Livsina.

Dass Miriam und Sophia Strüber ihre Instrumente erstklassig bedienen können, zeigte das Blockflöten-Duo nicht nur bei dem Konzert. "Sie haben bei der praktischen Abiturprüfung bereits 15 Punkte erhalten - und mehr geht nicht", lobte der Moderator. Kritisiert hat der Musikschulleiter, dass er zwei Sätze ankündigte, zwischen denen nicht geklatscht werde. Und dennoch ertönte der Beifall. "Wenn nötig, werde ich das bis zur meiner Pensionierung ansagen", äußerte der 62-Jährige.

Noch vor der Pause stellte das Blechblasensemble mit ihren Lehrern Meike Unger, Mirco Meutzner und Przemyslaw Grzybicki den Song "Pizzaparty" von Harold Walters vor. "Hier können Sie applaudieren wo und wie sie wollen", sagte Unger.

Vor dem großen Finale der Big Band bewiesen Chantal Dobrindt (Querflöte), Henry Markgraff (Marimba Solo) und das Blockflöten-Ensemble was sie musikalisch drauf haben.

doc6u8rm6mps3ktgptwlqb

Fotostrecke Langenhagen: Ein poppiges Solo vom Musikschul-Chef

Zur Bildergalerie

Von Katerina jarolim-vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr