Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Beirat organisiert Kinoprogramm für Senioren

Langenhagen Beirat organisiert Kinoprogramm für Senioren

Der Seniorenbeirat will Kinovormittage speziell für ältere Menschen organisieren. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits. Geplant ist, das sogenannte Seniorenkino viermal im Jahr in Zusammenarbeit mit und im Cinemotion Langenhagen an der Walsroder Straße zu veranstalten.

Voriger Artikel
Jetzt auch Silbersee-Südstrand gesperrt
Nächster Artikel
Stadtbibliothek feiert mit Jim Knopf

Ingrid Kohne (vordere Reihe, Zweite von links) ist neues Mitglied im Seniorenbeirat.

Quelle: Isabell Rollenhagen

Langenhagen. Finanzielle Unterstützung für die Aktion bekommt der Beirat vom Lions Club. Mit dem Zuschuss sollen die Karten für eine Filmvorstellung gekauft werden. Besucher über 60 Jahre können dann kostenlos in die Vorstellung gehen. Geklärt werden muss noch, ob die Begleitpersonen für in der Mobilität eingeschränkte Zuschauer ebenfalls kostenlosen Eintritt erhalten. Alle anderen sollen die Karten für die Vorstellungen wie üblich im Kino erwerben können. Am Mittwoch sollen mit dem Kino und dem Lions Club die Feinheiten abgesprochen werden, sagte Beiratsvorsitzende Christa Röder am Dienstag in der Sitzung des Seniorenbeirates. Auch der finale Termin fehle noch. Denkbar für die Premiere sei Donnerstag, 22. Oktober, zwischen 10 und 12 Uhr.

Im Seniorenkino will der Beirat vor allem Filme aus den Fünfziger-, Sechziger- und Siebzigerjahren zeigen. Klassiker wie Alfred Hitchcocks „Über den Dächern von Nizza“ oder „Frühstück bei Tiffany“ mit Audrey Hepburn sollen auf dem Programm stehen.

In der Sitzung wurde außerdem Karl-Heinz Michaelis verabschiedet. Aus gesundheitlichen Gründen gibt er sein Mandat an Ingrid Kohne (71) ab. Die ehemalige Berufsschullehrein übernimmt den Sitz im Bildungs- und Kulturausschuss.

Von Isabell Rollenhagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr