Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Karlsson hat ein Dach über dem Kopf

Langenhagen Karlsson hat ein Dach über dem Kopf

Die Kirchenstiftung Bethel hat ihre zweite Krippe in Langenhagen eröffnet. Die Karlsson getaufte Einrichtung bietet Platz für zwölf Kinder – in völlig neuen Räumen.

Voriger Artikel
Hallenfreibad GmbH überweist Geld
Nächster Artikel
Spaßeintopf aus Hühnerbein und Entenklein.

Via kennt sich schon prima aus in den neuen Räumen

Quelle: Benjamin Behrens

Langenhagen. „Herzlich willkommen zur Eröffnung unser Kinderkrippe Karlsson“, begrüßt Rüdiger Scholz, Geschäftsführer des Birkenhofs, die Besucher. Der Birkenhof ist Träger der Krippe und gehört zur Kirchenstiftung Bethel im Norden. Am Freitag konnte sie ihre zweite Kinderkrippe in Langenhagen eröffnen. Seit sieben Jahren betreibt die Kirchenstiftung dort bereits die Kinderkrippe
Tomte am Reuterdamm 10. Beide Krippen tragen den Namen einer Figur aus den Kinderbüchern von Astrid Lindgren.
Von Mai bis August haben die Umbauarbeiten in dem zuvor als Mutter-Kind-Einrichtung genutztem Haus gedauert. Diese ist an die Gutenbergstraße umgezogen. „Es ist alles komplett kernsaniert worden“, sagt Sandra Struß, die beide Krippen leitet.
Dafür sind hohe, helle Räume entstanden, Grün- und Pastelltöne dominieren. Ein großer Spielraum zum Toben und Entdecken und ein direkt angrenzender Ruheraum nehmen den größten Teil der 150 Quadratmeter in Anspruch. „Natürlich gibt es schon die ersten Lieblingsecken“, berichtet Struß am Freitag. Etwa das Bad, ein absoluter Liebling, gerade weil es mit seinen kleinen Kindertoiletten und Waschbecken zum Selbermachen einlädt. Auch der Kletterturm ist beliebt. Eine Treppe führt hoch auf eine Galerie, oben ist Platz zum spielen oder für den Mittagsschlaf.
180.000 Euro sind in den Umbau geflossen, getragen von Stadt, Land und Kommune. Vier Erzieherinnen betreuen die zehn Kinder im Karlsson-Haus. Für zwei weitere ist Platz. Adnan Demir und seine Frau Meral haben für ihre Tocher Meyra einen der wenigen Krippenplätze ergattert. „Es klappt gut und sie fühlt sich wohl hier“, sagt die 28-jährige Mutter des Kindes.

doc6rswywqaq6d8icldhyb

Von links: Sandra Struß, Leiterin der Krippen Tomte und Karlsson, Rüdiger Scholz Geschäftsführer der Jugendhilfe Birkenhof, Monika Gotzes-Karrasch 1. Stadträtin, Marco Brunotte, Landtagsabgeordneter der SPD und Schirmherr der Krippen und Pastor Christian Sundermann Geschäftsführung Bethel im Norden.

Quelle: Benjamin Behrens

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr