Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Brandstifter steckt Strohballen im Feld an

Engelbostel Brandstifter steckt Strohballen im Feld an

Mit einem Großaufgebot hat die Feuerwehr in Engelbostel in Nacht zu Freitag versucht, brennende Strohrollen zu löschen. Letztlich vergeblich. Schließlich ließen sie die 120 Ballen kontrolliert abbrennen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht nun Zeugen. Der Schaden beträgt etwa 5000 Euro.

Voriger Artikel
Media Store eröffnet in Langenhagen
Nächster Artikel
Reinigung entzweit die Stadt

Die Feuerwehr kann die Strohballen nur noch kontrolliert abbrennen lassen.

Quelle: Stephan Bommert

Langenhagen. Ein Anwohner der Straße Hinter den Höfen hatte den Brand bemerkt und die Feuerwehr sowie den betroffenen 43 Jahre alten Landwirt alarmiert. Zunächst rückte um 0.28 Uhr Engelbostel zu dem Brandort auf einem Feld nördlich des Dorfes aus. Da dort auch Pferde in Gefahr sein sollten, wurde Schulenburg und Godshorn sowie ein Großtanklöschfahrzeug der Flughafen-Feuerwehr alarmiert, berichtete gestern Langenhagens Feuerwehrsprecher Stephan Bommert. Seinen Angaben zufolge waren 56 Kräfte mit 14 Fahrzeugen zum Teil bis 7.30 Uhr im Einsatz.

Die von den Flammen bedrohten Pferde wurden von den herbeieilenden Haltern auf eine benachbarte Weide in Sicherheit gebracht. Dem Landwirt gelang es noch, mit seinem Trecker die in zwei Reihen übereinander gestapelten Rundballen auseinanderzuziehen. Die Feuerwehr konnte die etwa 120 brennenden Strohballen nur noch kontrolliert - auch mit Hilfe von drei Druckbelüftern abbrennen zu lassen.

Die Polizei ist überzeugt, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist. Nun suchen Ermittler Zeugen und bitten unter Telefon (05 11) 1 09 55 55 um Hinweise. Der Schaden wird auf 5000 Euro beziffert.

Falls der Täter einmal ermittelt werden sollte, werde im Einzelfall geprüft, ob er für die in jüngster Zeit häufigen Einsätze wegen Brandstiftung bezahlen muss, kündigte indes Bommert an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr