Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Studie stuft Fluglärm weniger gefährlich ein

Langenhagen Studie stuft Fluglärm weniger gefährlich ein

„Wie gesundheitsschädigend ist Fluglärm?“, lautete das Thema der Versammlung des Bürgerforums PRO Hannover-Airport. Diplom-Physiker Berthold Vogelsang referierte zu den aktuellen Erkenntnissen der Norah-Studie, bei der er zur internen Qualitätssicherung gehört.

Voriger Artikel
Chinesische Kunst live im CCL Langenhagen
Nächster Artikel
Kleingärtner bangen um Zukunft

Das Bürgerforum Pro Hannover-Airport hört Ergebnisse der Norah-Studie.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Langenhagen. Während das Bürgerforum die aktuelle Nachtflugregelung befürwortet, sieht der Langenhagener SPD-Fraktionsvorsitzende Marc Köhler die Lage kritischer. „Lärmbelästigung durch Flugverkehr sowie der Verkehrslärm der flughafenbezogenen Logistikbranche müssen gemeinsam betrachtet werden“, sagte Köhler in seinem Grußwort.

„Neben physikalischen Werten hat auch die Persönlichkeit des Hörenden großen Einfluss“, lautete dann Vogelsangs Fazit. Dennoch konnten Daten zu den drei Punkten Belästigung und Lebensqualität, Gesundheit sowie Entwicklung von Kindern bei Fluglärm erhoben und bewertet werden.

Die gute Nachricht von Vogelsang: „Besondere gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Risiken durch Fluglärm sind minimal und damit geringer als bisher angenommen.“ Vor allem der Zusammenhang zwischen Fluglärm und Gesundheitsgefährdung durch Blutdruckerhöhung mit daraus resultierendem erhöhten Folgerisiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall scheint laut Studie nicht gegeben.

Die Daten der „Noise-Related Annoyance, Cognition and Health“-Studie (Norah) wurden im Rahmen der Lärmwirkungsforschung an den Flughäfen Berlin-Tegel, Köln-Bonn, Stuttgart und Frankfurt ermittelt. Nach Ansicht von PRO-Airport-Sprecher Bernd Speich lassen sich die Ergebnisse der Studie auch auf den Einzugsbereich des Langenhagener Flughafens übertragen. Schließlich sei die Stadt einer der größten Logistikstandorte in der Region, weshalb die Ergebnisse der Norah-Studie dort besonders aufmerksam betrachtet werden.

„Über 50 Besucher beweisen das große Interesse“, freute sich Speich über die seiner Ansicht nach gelungene Veranstaltung. Er konnte neben Airport-Geschäftsführer Raoul Hille auch zahlreiche Ratsmitglieder begrüßen.
Die Ergebnisse sind auf www.laermstudie.de veröffentlich.

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr