Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auch Bürgermeister stören den Unterricht

Langenhagen Auch Bürgermeister stören den Unterricht

Mit so ernsten wie launigen Worten hat eine ganze Reihe von Festrednern dem Gymnasium Langenhagen offiziell zum 50. Geburtstag gratuliert. Darunter auch Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Bürgermeister Mirko Heuer, der sich auch heute noch zuweilen als Störenfried outete.

Voriger Artikel
Wirtschaftsklub packt 800 Tüten für Tafel
Nächster Artikel
Bahnhof präsentiert
 sich sehr musikalisch

Bürgermeister Mirko Heuer (auf der Leinwand 2. von rechts) beschrieb in seiner Glückwunschrede seine eigene prägende Zeit als Schüler des Gymnasiums Langenhagen.

Quelle: Neander

Langenhagen. Herr Heuer, Sie stören gerade meinen Politikunterricht!“ Diesen Satz hat Langenhagens Bürgermeister erst vor wenigen Wochen zu hören bekommen. Als ihm aus einem Klassenraumfenster ein Papierball vor die Füße flog und er ihn – im Sinne einer sauberen Stadt – wieder zurückwerfen wollte. Allerdings vergeblich. Dass Heuer derlei auch als Abiturient einst am Gymnasium Langenhagen zu hören bekommen hat, schloss der heutige Verwaltungschef nicht aus. Wichtiger sei ihm heute aber, dieser seiner Schule weiterhin zu bescheinigen, wie toll sie war und ist.

Heuer stellte während des Festaktes zum 50. Geburtstag der Schule ebenso wie vor ihm Kultusministerin Frauke Heiligenstadt die Leistung der Schule heraus, sowohl die zurückliegenden, bildungspolitischen Herausforderungen gemeistert zu haben, wie auch die bevorstehenden.

Heuer bezeichnete Rektor Matthias Brautlecht im „sehr positiven“ Sinne als nervig – weil dieser permanent im Rathaus darauf dränge, dass es mit Planung und Bau des neuen Gymnasiums baldmöglichst vorangehen möge. Zu den Rednern des weiteren Festaktes gehörten noch weitere ehemalige Schüler. Darunter der heutige Schuldezernent Andreas Blasche-Hesse und das ehemalige Ratsmitglied Marco Zacharias.

doc6sl4zeatkog1gr9zizj

Fotostrecke Langenhagen: Auch Bürgermeister stören den Unterricht

Zur Bildergalerie

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr