Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schrauben für die Ausbildung

Langenhagen Schrauben für die Ausbildung

Mit der Vorführung der Draisine am nächsten Freitag endet die nächste Do-It!-Reihe öffentlich. Die Akteure von Wirtschaftsklub, Bürgerstiftung sowie Brinker und Pestalozzischule planen für das nächste Schuljahr die Fortsetzung.

Voriger Artikel
Keine Rettungsgasse: Autos behindern Einsatzkräfte
Nächster Artikel
Unwetter: Langenhagen kommt glimpflich davon

Cezary Strzelecki absolviert mit fünf anderen Jugendlichen seine Ausbildung im Autohaus Rodewald.

Quelle: Bismark

Kaltenweide. Das erste Mal haben die Unternehmer um Gregor Brill und Wolfgang Reichel das Projekt zweigleisig angeboten: Reichel baute mit 13 Schülern die Draisine, Brill leitete eine Gruppe in seinem Seniorenheim in der Bachstraße an. Für das zweite Schulhalbjahr suchte er dann Unternehmen, in denen die Schüler dann Praktika absolvieren konnten. Auf diesem Weg gelangte der Schüler Nader zum Autohaus Rodewald in Kaltenweide, dessen Geschäftsführer Arne und Till Rodewald gestern Morgen das 131. Businessfrühstück des Wirtschaftsklubs ausrichteten.

„Nader hat inzwischen eine Ausbildungsstelle in einem anderen Unternehmen erhalten“, sagte Arne Rodewald und fügte hinzu, sein Unternehmen werde auch im nächsten Jahr für solche Projekte zur Verfügung stehen. „Wir lernen dabei die Schüler über einen längeren Zeitraum kennen und sehen dabei ganz genau, ob sie zu uns passen“, sagte er. Gleiches gelte auch für zwei junge Männer, die erst vor wenigen Monaten nach Deutschland kamen, jetzt an der BBS 6 lernen und „in der Ausbildung richtig Gas geben“, sagte Arne Rodewald und lobte damit auch Cezary Strzelecki, der gestern die Gäste des Frühstücks begrüßte. „Das Sprechen auf Deutsch klappt inzwischen schon richtig gut, am Lesen arbeiten wir noch“, sagte der Geschäftsführer, der mit seinem Bruder das Unternehmen in zweiter Generation mit 23 Mitarbeitern und sechs Auszubildenden führt.

Wie das Do-It!-Projekt profitiert vom Businessfrühstück auch die Aktion Kindertraum. Denn die Gastgeber spendierten auch ein Wochenende in einem Fahrzeug, das am Ende Marena Heuer ersteigerte – damit können sich die beiden Projekte über 570 Euro freuen. „Wir schauen jetzt schon in das neue Schuljahr“, sagte Reichel, der zum einen auf viele Besucher zur Draisine-Präsentation am Freitag, 10. Juni, ab 16 Uhr auf dem Eilers-Gelände hofft. Zum anderen will er bei der Fortsetzung der Reihe im nächsten Jahr den Schwerpunkt mit den Schülern auf die Reparatur von Fahrrädern legen. „Derzeit sammeln wir viele Räder, die wir gemeinsam aufbauen und dann verkehrssicher machen wollen“, gibt er das Ziel vor. Noch sucht er neben finanzieller Unterstützung auch weitere Fahrräder oder Ersatzteile.

Wer das Projekt – in welcher Form auch immer unterstützen möchte – erreicht Reichel per E-Mail reichel@htp-tel.de

doc6pzjnvd1rhx4x9yzjzq

Fotostrecke Langenhagen: Schrauben für die Ausbildung

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr