Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Chinesische Kunst live im CCL Langenhagen

Langenhagen Chinesische Kunst live im CCL Langenhagen

Ein Hauch von Fernost im City Center Langenhagen (CCL): Bekannte Künstler aus der chinesischen Präfektur Lu’an präsentieren morgen in unserer Geschäftsstelle traditionelle Künste in der einzigen öffentlichen Veranstaltung der Chinesischen Kulturtage. Der Erlös kommt der HAZ-Weihnachtshilfe zugute.

Voriger Artikel
Stadt dankt den Ehrenamtlichen
Nächster Artikel
Studie stuft Fluglärm weniger gefährlich ein

Die Guzheng-Musikerin und Teespezialistin Gao Yong sowie der Meister des Scherenschnitts Zhang Yuzhu präsentieren am Dienstag ihre Künste im CCL Langenhagen.

Quelle: Privat

Langenhagen. Von 18 bis 20 Uhr können sich interessierte Besucher von der überlieferten Kunst der Teezeremonie, des Scherenschnitts, der Kalligrafie und den musikalischen Klängen der Guzheng-Zither auf eine weite Reise schicken lassen. Die einzigartige Vorführung der Künstlergruppe im CCL steht im Zeichen der HAZ-Weihnachtshilfe: Besucher haben die Gelegenheit, sich exklusiv eine persönliche Kalligrafie oder einen Scherenschnitt mit einem selbst gewählten Motiv gegen eine Spende für den guten Zweck anfertigen zu lassen.

Der Kalligraf und Maler Tang Yunzhou ist Experte für die Grasschrift, eine der fünf Kategorien der chinesischen Kalligrafie. Ein Meister seines Faches ist auch Zhang Yuzhu, der das Erbe des Scherenschnitts in einzigartiger Weise durch die Technik des Papierreißens bewahrt. Neben vielen anderen Preisen erhielt er die höchste Auszeichnung für Volkskunst in China. Die Guzheng-Musikerin und Spezialistin für die Teezeremonie, Gao Yong, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Erforschung der traditionellen Teezeremonie. Diese ist in Lu’an tief verwurzelt, da die Präfektur im Dabie-Shan-Gebirge über Anbaugebiete für Tee in außerordentlicher Qualität verfügt.

Zwischen der Region Hannover und der flächenmäßig fast achtmal so großen Millionenstadt Lu’an im östlichen China besteht seit 2012 ein Freundschaftsvertrag. Seit Mitte diesen Jahres gibt es ferner Vereinbarungen zur Zusammenarbeit in den Bereichen Gesundheitswesen, Wirtschaft und Berufsbildende Schulen.

Durch diese Partnerschaft ist es nun möglich, sich von den kulturellen Aspekten der Partnerstadt überzeugen zu lassen. Auf Einladung der Madsack Mediengruppe kommen die Künstler Lu’ans im Zuge der Chinesischen Kulturtage vom 22. bis 24. November morgen ins CCL.

Unter dem Motto „Nihao Lu’an“, also „Hallo Lu’an“, laden die an den Chinesischen Kulturtagen beteiligten Künste zum Kennenlernen und Staunen ein. Im Regionshaus an der Hildesheimer Straße 18 in Hannover wird neugierig gewordenen Besuchern an den drei Tagen täglich von 9 bis 17 Uhr ein vielfältiges Programm geboten. Die Ausnahmen bilden zwei Außentermine morgen: Um 14 Uhr referiert Liang Yunbiao, Oberarzt für Traditionelle Chinesische Medizin am Volkskrankenhaus Lu’an, im Klinikum Siloah in Hannover über die Anwendung von Akupunktur, Schröpfen und Tuina-Massage in der klinischen Medizin. Ab 18 Uhr findet die einzige öffentliche Abendveranstaltung im CCL statt.

doc6sdgbruc2368oi3nh1

Fotostrecke Langenhagen: Chinesische Kunst live im CCL Langenhagen

Zur Bildergalerie

Von Anna Feininger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr