Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ehrenamt hilft der Stadt Geld zu sparen

Langenhagen Ehrenamt hilft der Stadt Geld zu sparen

Das ist bislang in der Region einmalig: Sämtliche Ortsfeuerwehren Langenhagens haben nun einen einheitlichen Internetauftritt. Und das beste daran - es hat die Stadt kein Geld gekostet. Die beiden ehrenamtlichen Feuerwehrleute Christian Hasse und Stephan Bommert haben die Seite programmiert.

Voriger Artikel
Warme Geldregen vom Land erreicht die Stadt
Nächster Artikel
Flughafen Langenhagen saniert Südbahn

Christian Hasse (vorn) und Stephan Bommert haben ehrenamtlich den neuen Internetauftritt programmiert.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Alles auf einen Blick - und das auch noch in übersichtlicher und funktionaler Form. Mit dieser Zielvorgabe sind die beiden Langenhagener Feuerwehrsprecher Stephan Bommert und Christian Hasse an die vom Stadtkommando genehmigten Aufgabe gegangen, eine für alle Ortsteile einheitliche neue Homepage im Internet zu gestalten.

Und es ist ihnen gelungen. Das Layout wirkt frisch. Auf der Seite stadtfeuerwehr-langenhagen.de wird nun etwa das gesamte Einsatzgeschehen in der Stadt widergespiegelt. Gleichwohl, und das unterstreichen Bommert und Hasse unisono, die Selbstständigkeit der einzelnen Ortsfeuerwehren bleibt auch mit der neuen Homepage sichtbar. Denn direkt nach dem Ansteuern der Seite könnte jede der sechs Feuerwehren direkt angewählt werden.

Als Grund für die Neuerung nennt Bommert gleich zwei Gründe. Zum Einen war nach einen Hackerangriff die Godshorner Seite lahmgelegt - und "das Design der Langenhagener Ortsfeuerwehr zum Anderen in die Jahre gekommen."

Glück für die Feuerwehr: Christian Hasse ist beruflich in der Web-Entwicklung tätig. Er hat das programmieren übernommen. Bommert eher den redaktionellen Teil. Dabei gingen einige Hundert Stunden ins Land. Hasse schätzt, dass der jetzt vorgestellte neue Internetauftritt bei einem externen Anbieter "einen hohen vierstelligen Betrag gekostet" hätte.

Doch trotz der Mehrarbeit: "Es macht Spaß, vor allem, wenn die Resonanz entsprechend ist", betont Hasse. "Wir bieten mit der neuen Plattform neue Möglichkeiten", ist er sich sicher. Zwar sind bereits alle Ortsfeuerwehren auf der Seite zu finden, aber noch nicht über die bekannte Internetadresse ansteuerbar. Bommert rechnet damit, dass Godshorn und Schulenburg in den nächsten Tagen eingebunden sind, Kaltenweide und Engelbostel in den nächsten Monaten.

Einen derartigen gemeinsamen Internetauftritt habe bislang keine andere Feuerwehr in der Region Hannover. "Langenhagen ist Vorreiter", sagt Bommert. Das weckt schon Begehrlichkeiten. "Aus Lehrte kam bereits eine Anfrage, die ebenfalls eine Stadtfeuerwehrseite planen", berichtet er weiter.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr