Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Abriss hat begonnen

Langenhagen Abriss hat begonnen

Der Mann schreibt Geschichte - mit seinem Bagger: Seit Mittwochmorgen ist Kai Riechers wieder in Schulenburg-Nord unterwegs. Seinem Abbruchbagger fällt dieses Mal das letzte an den Flughafen verkaufte Haus zum Opfer. Das Unternehmen seiner Familie hat dies dort schon vor Jahrzehnten getan.

Voriger Artikel
Start für Grüngutannahme am 19. März
Nächster Artikel
Soulisten spielen auf beim Stadtball

Jetzt helfen auch keine Piraten mehr: In Schulenburg-Nord sind wieder die Bagger zugange. Es fällt das letzte verkaufte Wohnhaus.

Quelle: Neander

Schulenburg-Nord. Schon als das Hotel Aquarium oben an der Hasenheide abgerissen werden musste für die Verlängerung der Nordbahn, war das Abbruch-Unternehmen Döpke in Schulenburg-Nord unterwegs. Seit Mittwochmorgen nun fällt das Haus der Familie Damaske. In wenigen Tagen wird davon nur noch ein umgepflügter Acker übrig sein. Schulenburg-Nord schrumpft damit auf ein einziges Haus. Deren Eigentümer, die Familie Kötters, wollen bleiben. (Fast) alle Geschichten um das Verschwinden des Dorfes zwischen den Landebahnen erzählt unter Schulenburg-Nord.Haz.de das Internet-Tagebuch der Nordhannoverschen Zeitung. 

doc6orx85rtmnr1fuhe9l94

Fotostrecke Langenhagen: Abriss hat begonnen

Zur Bildergalerie

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr