Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Start für Grüngutannahme am 19. März

Langenhagen Start für Grüngutannahme am 19. März

Der Betriebshof der Stadt nimmt vom 19. März an auch wieder sonnabends Strauch- und Rasenschnitt an. Zugleich klagt die Stadt über illegale Entsorgung von Grüngut. Immer mehr Bürger kippten ihren Strauchschnitt einfach in die Landschaft und "richten damit Schäden an".

Voriger Artikel
Ehrhardt neuer Leiter im Ordnungsamt
Nächster Artikel
Abriss hat begonnen

Vom 19. März an ist der Betriebshof Langenhagen auch sonnabends wieder geöffnet. Pro Tag können jeder Privathaushalt dort einen Kubikmeter Strauch- und Rasenschnitt abliefern. (Symbolbild)

Quelle: Kallenbach.

Langenhagen. Der Betriebshof der Stadt auf dem Gelände An der neuen Bult öffnet sonnabends dann von 9 bis 12 Uhr. Privathaushalte können dort einen Kubikmeter Grüngut pro Tag kostenlos anliefern. "Allerdings sollte beachtet werden, dass das Abfallentsorgungsunternehmen aha dafür einen Container von maximal 30 Kubikmetern pro Tag bereitstellt", warnt Stadtsprecherin Juliane Stahl. Ist diese Menge erreicht, wird an diesem Tag kein Grüngut mehr angenommen. Dies gilt auch für den Wertstoffhof in Bissendorf. Lediglich auf der Deponie in Burgdorf ist nahezu unbegrenzt Platz.

Unter der Woche können Privathaushalte Grüngut montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr sowie freitags von 9 bis 11.30 Uhr kostenlos abliefern. Wochentags ist der Betriebshof dafür ganzjährig geöffnet. Die Bereitstellung am Sonnabend endet wieder am 29. Oktober.

Vor dem Hintergrund dieses Angebots klagt die Leiterin der Abteilung Stadtgrün und Friedhöfe, Ursula Schneider, über Langenhagener, die ihren Strauch- und Rasenschnitt einfach in die Landschaft kippten. "Wer sein Grüngut einfach über den Zaun in die Landschaft wirft, wirft ihn im Grunde auf das Grundstück seines Nachbarn - nämlich der Stadt." Es sei ein Irrglaube, dass Grüngut einfach verrotte. "In den Mengen, die unsere Mitarbeiter dort auffinden, wird das Wachstum der dort von uns gepflegten Pflanzen maßgeblich beeinträchtigt." Schlimm, ergänzt Stadtbaurat Carsten Hettwer, sei auch die Entsorgung von Grüngut an Gewässer-Böschungen.

Ein weiteres aktuelles Problem sei - gerade in den Neubaugebieten - die Ablage von Müllsäcken. "Wir erleben es immer wieder, dass die Anwohner ihre Müllsäcke in die Beete im öffentlichen Straßenraum stellen und dabei missachten, welche Stauden von uns dort gesetzt worden sind." Schneider beklagt eine hohe Quote von dadurch zerstörten Anpflanzungen, vor allem, wenn die Müllsäcke sehr zeitig rausgestellt würden und dann über Stunden oder Tage dort stehen. "Und dann", sagt Hettwer, "beschweren sich die Leute wieder, wie ungepflegt die Beete aussehen."

Strauchschnitt kann in Langenhagen auch in Kaltenweide, Ecke Kananoher Straße/Auf der Heide, abgegeben werden, in Krähenwinkel an der Walsroder Straße sowie in Schulenburg an der Dorfstraße. Diese Annahmestellen sind mittwochs von 16 bis 18 Uhr geöffnet sowie sonnabends von 9 und 12 Uhr. Rasenschnitt jedoch kann dort nicht abgegeben werden.

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr