Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Inner-Wheel-Frauen finden Verein KfO toll

Langenhagen Inner-Wheel-Frauen finden Verein KfO toll

Eine Spende in Höhe von 2500 Euro hat eine Abordnung des Inner Wheel Clubs Langenhagen-Wedemark jetzt an den Verein Kochen für Obdachlose überreicht. Die Vertreterinnen hoben dabei hervor, wie sehr sie das Engagement der Ehrenamtlichen bewundern.

Voriger Artikel
Mimuse verspricht wieder eine bunte Tüte
Nächster Artikel
Klinik unterstützt Gesundheitsthemenwochen

"Rollentausch": Hier ist mit Cord Kelle unzweifelhaft ein Mann der Herr über Herd und Kochtöpfe. Sein Verein erfährt von den Vertreterinnen des Inner Wheel Clubs (von links) Susanne Hasse, Erne von Werder, Ellen Friedemann und Christina Schrödter höchstes Lob.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen/Wedemark. „Das Geld können wir gut gebrauchen“, sagte Cord Kelle, Vorsitzender des Vereins Kochen für Obdachlose (KfO), dankbar. Der Chef des Krähenwinkler Jägerhofes ist treibende Kraft bei den Ehrenamtlichen. Gleichwohl würde seinen Angaben zufolge ohne die Aktiven Dick van Beuzekom und Kurt Kähler „nichts laufen“. Schließlich verbringt das Trio pro Woche für das Kochen der Mahlzeiten einschließlich Einkaufs der Lebensmittel, Transport und Ausgabe der Speisen pro Woche zusammen etwa 25 Stunden.

Die drei haben in der abgelaufenen Saison – von November bis März – in der Ausgabestelle der hannoverschen Heilsarmee an jeweils zwei Tagen in der Woche 8500 Essen für Bedürftige ausgegeben, berichtet Kelle nun bei dem Besuch der Frauen vom hiesigen Inner Wheel Clubs um Präsidentin Susanne Hasse, die gemeinsam mit Erne von Werder, Ellen Friedemann und Christina Schrödter eine Spende in Höhe von 2500 Euro übergab. Diese Summe hatten die Damen bei diversen wohltätigen Veranstaltungen wie beim Kuchenverkauf oder bei der Kino-Matinee „erwirtschaftet“, berichtet Hasse. „Wir bewundern Ihr Engagement“, fassten die vier Inner-Wheel-Vertreterinnen beim Besuch schließlich ihr Lob zusammen.

Kelle kündigt unterdessen an, dass mit dem Geld unter anderem Lebensmittel gekauft werden sollen. Denn trotz des großen Abschlussfestes am vergangenen Wochenende in Hannover macht KfO auch im Sommer weiter. Angesichts der vielen Bedürftigen beteilige sich der Verein auch in diesen Monaten an der Versorgung – einmal im Monat, ab Oktober bis zum Beginn der eigentlichen Saison im November dann auch zweimal monatlich für Obdachlose und andere Bedürftige.

In den vergangenen Monaten hat KfO nach Auskunft von Kelle etwa 8000 Euro an Spendengeld eingeworben. Mit diesen Geld – so sieht das auch die Satzung des Vereins vor – wurden neben Lebensmitteln unter anderem auch Thermobehälter für den Transport der Speisen angeschafft. Zudem gab es an Weihnachten für Kelles Kunden in der Ausgabestelle der Heilsarmee kleine Weihnachtspräsente. Und bei entsprechendem Bedarf für den einen oder anderen durchaus auch neue Schuhe oder einen Schlafsack.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr