Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sandpapier-Tischtennis ist Nostalgie pur

Langenhagen Sandpapier-Tischtennis ist Nostalgie pur

Tischtennis mit sandpapierbeklebten Holzschlägern erinnert ein wenig an die Anfänge dieses Hochgeschwindigkeitssports. Dabei hat dieser Retro-Sport namens Clickball innerhalb eines Jahres deutschlandweit zahlreiche Anhänger gefunden und es werden stetig mehr.

Voriger Artikel
Thomas Göbel trägt jetzt die Krone
Nächster Artikel
Flughafen plant Gewerbe-Zukunft

Ralf Schuseil organisiert das Clickball-Turnier.

Quelle: privat

Krähenwinkel-Kaltenweide. In Deutschland ist die Sportart als Ping-Pong- oder Sandpapier-Tischtennis bekannt. Die Besonderheit ist: Tischtennis wie früher – es wird mit einfachen Holzbrettern gespielt. Jeder Sportler erhält den identischen Schläger: ohne Belag, ohne Gummi, ohne professionelles Material. Das Spielgerät besteht aus einer einfachen Holzkonstruktion, auf der ein handelsübliches Sandpapier verklebt ist.

„Jeder kann am Clickball-Qualifikationsturnier Region Nord teilnehmen“, wirbt Chef-Organisator Ralf Schuseil vom TSV Krähenwinkel-Kaltenweide. Der Termin ist für Sonnabend, 11. Juni, ab 10.30 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Kaltenweide, Zellerie 8, angesetzt. „Die Vorteile sprechen für die verrückte Idee, denn es gibt längere Ballwechsel, keine Materialschlachten und Tischtennis ohne Rotation im Ball.“ So könne jeder jeden schlagen, und die Tischtennisspielklasse verrate nichts über den Ausgang.

Den ersten acht Spielern winkt die Teilnahme am 4. Deutschen Clickball Cup im November in Erfurt. Startberechtigt sind Spieler aus den Bundesländern Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Zu gewinnen gibt es auch etwas: Die Sieger in Langenhagen erhalten – bei 64 Startern – bis zu 200 Euro, in Erfurt gibt es bis zu 1000 Euro für die Erstplatzierten.

Anmeldungen sind noch bis zum 30. Mai per E-Mail an 
Clickball-beim-TSVKK@gmx.de möglich. Die Startgebühr inklusive Schläger beträgt 20 Euro.

doc6prv70gfns5h2ajj2li

Notalgie pur bei den Schlägern.

Quelle: privat

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr