Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Reh verendet qualvoll in Drahtschlinge

Langenhagen Reh verendet qualvoll in Drahtschlinge

In Langenhagen treibt offenbar ein Wilderer sein Unwesen. Innerhalb von einer Woche sind zwei Fälle von Jagdwilderei bei der Polizei Langenhagen angezeigt worden. Das schaurige dabei: In der gefundenen Drahtschlinge hing der Kadaver eines Rehs. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Voriger Artikel
Was tun, wenn die Hüfte schmerzt?
Nächster Artikel
Eintrittspreise für die Wasserwelt sind fix

Ein grausiger Anblick: Ein bis auf die Knochen abgenagter Rehkadaver hängt in der Drahtschlinge eines Wilderers.

Quelle: Polizei

Langenhagen. Noch tappt die Polizei im Dunklen. Doch Fakt ist, im Norden der Kernstadt ist ein Schlingensteller unterwegs. Nach Auskunft von Langenhagens Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes (KED), Rüdiger Vieglahn, hatte ein Hundebsitzer am Mittwoch beim Spaziergang an der Grenzheide eine grausige Entdeckung gemacht. In einem kleinen Wäldchen am Wietzesee fand er eine Schlinge – darin der Kadaver eines Rehs. Dieser war bereits von anderen Tieren bis auf die Knochen abgenagt worden. Das Reh verendete in der Drahtschlinge qualvoll - der Todeskampf des jungen Rehbocks dauerte vermutlich Tage.

Das ist bereits der zweite Fund einer derartigen Drahtschlinge in diesem Bereich. Erst in der vergangenen Woche hatte am Mittwoch dort ein Spaziergänger ein derartiges illegales Fanggerät entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Streifenbeamten hatten die recht professionell anmutende Fangschlinge seinerzeit beschlagnahmt.

Nun sucht die Polizei den Wilderer und bittet unter Telefon (0511) 1094215 um Zeugenhinweise.

Der Paragraf 292 des Strafgesetzbuches wertet Jagdwilderei mit einer Drahtschlinge als besonders schweren Fall. Dieser kann mit einer Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren geahndet werden.

doc6u6qqu4g4q01hs51vlsn

Die in der vergangenen Woche von der Polizei beschlagnahmte Drahtschlinge ist recht professionell gefertigt.

Quelle: Polizei

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr