Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Pollenallergie ist auf dem Vormarsch

Langenhagen Pollenallergie ist auf dem Vormarsch

Bei den Gesundheitswochen laden HAZ und NP in Kooperation mit der Interessengemeinschaft des CCL für Dienstag, 21. März um 18.30 Uhr zu einem informativen Vortrag rund um das Thema „Pollenallergie auf dem Vormarsch“ ein.

Voriger Artikel
Reisen mit dem Posaunenchor
Nächster Artikel
KSG feiert Richtfest für 26 Wohnungen

Nervt ganz schön: der umgangssprachliche Heuschnupfen.

Quelle: Privat

Langenhagen. Referent ist Prof. Dr. Dr. Hans-Jürgen Welkoborsky. Allergien haben in den letzten Jahrzehnten rasant zugenommen. Die meisten Allergie-Patienten leiden dabei unter Inhalationsallergien. Umgangssprachlich als „Heuschnupfen“ bezeichnet, werden sie zumeist vom Pollenflug verschiedensten Gräser, Kräuter oder Bäume verursacht, aber auch Hausstaubmilben, Schimmelpilzsporen oder Haustiere können als Auslöser infrage kommen.

Der kostenlose Vortrag behandelt Ursachen, Symptome und aktuelle Behandlungsmöglichkeiten von Inhalationsallergien und bietet anschließend Gelegenheit für individuelle Fragen. Prof. Dr. Dr. Hans-Jürgen Welkoborsky ist Chefarzt der HNO-Klinik Chefarzt der HNO-Klinik des Klinikums Nordstadt und des Kinderkrankenhauses auf der Bult, Mitglied des Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Er hat als Autor und Mitautor mehrere Standardwerke in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde veröffentlicht und wurde unter anderem mit dem „Honor Award“ der US-amerikanischen Fachgesellschaft für Hals-, Nasen- und Ohrenmedizin ausgezeichnet. Seine Klinik verfügt über ein breites Erfahrungsspektrum in der Behandlung von Inhalationsallergien und bietet dazu auch Spezialsprechstunden an.

Der Vortrag findet im Seminarraum der City Apotheke im 1. Obergeschoss des CCL statt. Anmeldungen nimmt die HAZ/NP-Geschäftsstelle im CCL persönlich oder unter Tel. (0511) 728080 entgegen.

doc6u3mn3hm9d4hvw6ei3c

Fotostrecke Langenhagen: Pollenallergie
 ist auf dem Vormarsch

Zur Bildergalerie

Von Thorsten Schirmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr