Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Wege bei der Sportlerehrung beschritten

Langenhagen Neue Wege bei der Sportlerehrung beschritten

Sportring und Stadt beschreiten bei der Sportlerehrung dank Bürgervotum neue Wege. Alles soll spannender werden – ein wenig haben sich das die Verantwortlichen bei der Oscar-Verleihung abgeguckt. Zunächst ist das Prozedere aber auf die Mannschaft des Jahres beschränkt. Fortsetzung folgt.

Voriger Artikel
Straßensanierung ist zentraler Baustein
Nächster Artikel
Jennifer Kohne geht offen auf Schüler zu

Die Jungsenioren-Mannschaft des Golfclub Langenhagen ist im Jahr 2016 Niedersachsen-Meister geworden.

Quelle: Privat

Langenhagen. „Der Sportring Langenhagen möchte in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Stadt Langenhagen die Sportlerehrung interessanter und spannender gestalten“, kündigt Sportring-Vize Norbert Naethe an. In den vergangenen Jahren sei die „Mannschaft des Jahres“ vom Sportring ausgewählt worden. Nun soll sie erstmals in einem öffentlichen Votingverfahren im Internet bestimmt werden, erklärt Naethe. Und das sei nur der erste Schritt. „Wir wollen das in den nächsten Jahren noch verbessern.“

Ab sofort können Familien, Freunde, Bekannte, Vereinsmitglieder und alle anderen auf der Internetseite der Stadt unter www.langenhagen.de über die „Mannschaft des Jahres“ abstimmen. Zudem werde dieser Punkt auch auf der Seite www.sportring-langenhagen.de verlinkt. „Jeder kann mitmachen, auch die Nominierten“, sagt Naethe.

Interessierte können bis zum 
26. März darüber befinden, ob die Torball-Damen vom BSG Langenhagen, die Fußball-Juniorinnen vom DJK Sparta, die Jungsenioren vom Golfclub oder das Vorderlader-Team vom Schützenverein Langenforth die „Mannschaft des Jahres“ werden soll. Die vier Nominierten stachen durch ihre Ergebnisse etwa bei Bundes- oder Landesmeisterschaften hervor. „Wir haben bewusst nach Leistungen ausgewählt“, betont Naethe.

Das Besondere – und in Anlehnung an die Oscar-Verleihung: Der Gewinner wird erst bei der Sportlerehrung selbst bekannt gegeben. Diese ist für Mittwoch, 29. März, ab 17 Uhr im Theatersaal an der Rathenaustraße 14 geplant. Auch das Programm für diesen Festakt wird überarbeitet. „Lassen Sie sich überraschen“, wirbt Naethe um Teilnahme.

Für Stadtsprecherin Juliane Stahl besteht mit der neuen Regelung so eine gute Möglichkeit, die Bürger über die „tollen Sportler und Mannschaften“ in Langenhagen zu informieren.

Das sind die Nominierten:

Die Jungsenioren-Mannschaft des Golfclub Langenhagen ist aktueller niedersächsischer Meister 2016. Am 1. Oktober des vergangenen Jahres kamen im Golfpark Steinhuder Meer in Mardorf die vier besten Jungseniorenmannschaften (Altersklasse AK-35) aus Niedersachsen zusammen. Im „Final Four“ besiegten die Langenhagener dann mit dem Oldenburgischen Golfclub den amtierenden Titelverteidiger, außerdem den Golfclub Wümme und das Team vom Golfclub Gleidingen.

Die Damenfußballmannschaft DJK Sparta Langenhagen hat in der Saison 2015/2016 mit zwei Teams in nahezu gleicher Besetzung an vier Wettbewerben teilgenommen – und alle gewonnen. Diese Mannschaft ist zweimal Meister und ebenso oft Pokalsieger geworden – also doppelter Double-Sieger. Als wäre dies nicht herausragend genug, blieb die Mannschaft 42 Spiele in Folge ungeschlagen.

Die Torball-Damen von der Behinderten-Sportgemeinschaft Langenhagen spielen seit 24 Jahren Torball, viele Titel folgten. Das Besondere an der Mannschaft: Die Mitglieder des Teams sind alle blind oder sehbehindert. Sie beherrschen das Torballfeld und die Sportart mittels Hören und Orientierung. Die Damenmannschaft der BSG besteht zur Zeit aus fünf Spielerinnen und wird von Trainerin Cornelia Baxmann betreut. Sie ist neben aktuell einer weiteren Nationalspielerin im Team die amtierende Weltmeisterin im Torball. Die Mannschaft spielte in den vergangenen Jahren immer um den Deutschen Meistertitel und bei internationalen Turnieren. Torball ist die bekannteste Mannschaftssportart, die von Blinden und Sehbehinderten gespielt wird, bei der inzwischen aber auch Sehende auf nationaler Ebene mitspielen dürfen.

In den letzten Jahren hat sich ein Wandel im Sportschießen vollzogen, auch bei der Vorderladermannschaft des SV Langenforth . Die Folge ist ein Zusammenschluss von leistungsstarken Schützen zu einer konkurrenzfähigen Mannschaft. Davon hat auch die Sparte Vorderlader profitiert. Die neu gebildete Mannschaft des SV Langenforth mit den Schützen Wilfried Kretschmer, Ralph Dammann und Rudolf Matschke konnte im Sportjahr 2016 alle Mannschaftswettbewerbe bei der Landesverbandsmeisterschaft gewinnen. Zudem wurde die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft mit dem sechsten Platz abgeschlossen.

doc6u255718d7l1fqycnigw

Als doppelter Double-Sieger dürfen sich die beiden Damenmannschaft des DJK Sparta nennen. Sie spielten in nahezu gleicher Besetzung in gleich vier Wettbewerben mit.

Quelle: Privat

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr