Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr muss gewaltsam Tür öffnen

Langenhagen Feuerwehr muss gewaltsam Tür öffnen

Die Ortsfeuerwehr Langenhagen ist am Montag wegen ausgelöster Rauchmelder beziehungsweise einer Brandmeldeanlage zweimal ausgerückt. In einem Fall mussten sie wegen der abwesenden Bewohner die Wohnungstür öffnen.

Voriger Artikel
Sei du selbst - ein Fest der weiblichen Vielfalt
Nächster Artikel
Ernst Müller über seine Beziehung zu den Welfen

Die Feuerwehr ist am Montag an den Lehmdamm ausgerückt.

Quelle: Christian Hasse (Feuerwehr)

Langenhagen. Wegen eines ausgelösten Rauchwarnmelders ist die Ortsfeuerwehr Langenhagen am Montag um 13.41 Uhr mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften an den Lehmdamm ausgerückt. Nach Auskunft von Einsatzleiter Lars Sill waren die piependen Geräusche außerhalb des Gebäudes gut zu hören. Da die Rolläden verschlossen und die Bewohner das Haus morgens zur Arbeit verlassen hatten, wurde die Eingangstür geöffnet. "Gewaltfrei", wie anschließend Feuerwehrsprecher Christian Hasse berichtet. Im Gebäude selbst habe die Feuerwehr keine Feststellung machen können. Hasse geht von einen technischen Defekt aus.

Um 16 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr erneut aus. Dieses Mal war eine Brandmeldeanlage in der Kita Kolberger Straße aufgelaufen. Nachdem die Ehrenamtlichen die Einrichtung untersucht hatten, konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Offenbar hatte das an einer Zwischendecke montierte Gerät wegen eines technischen Defekts ausgelöst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr