Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr rückt wegen brennender Abfälle an

Langenhagen Feuerwehr rückt wegen brennender Abfälle an

Die Ortsfeuerwehr Godshorn ist am Sonntagabend wegen starker Rauchentwicklung an die Straße Alt-Godshorn ausgerückt. Dort wurde offenbar illegal Grünabfall verbrannt. Nun wird die Langenhagener Stadtverwaltung prüfen, ob sie die Kosten des Einsatzes dem Verursacher in Rechnung stellen kann.

Voriger Artikel
44-Jähriger stirbt nach Grillunfall
Nächster Artikel
120 Kinder vergnügen sich in den Ferien

Die Rauchsäule ist weithin sichtbar.

Quelle: Feuerwehr Godshorn

Godshorn. Nach Auskunft von Langenhagens Feuerwehrsprecher Stephan Bommert wurde die Ortsfeuerwehr Godshorn um 18.32 Uhr alarmiert. Eine Passantin hatte den Qualm bemerkt und die Rettungskräfte gerufen. Unter dem Stichwort "unklare Rauchentwicklung und Feuerschein" rückten daraufhin zwei Fahrzeuge und 13 Feuerwehrleute zum Einsatzort in einem kleinen Wäldchen am Ende der Straße Alt-Godshorn aus.

Nach Angaben Bommerts wurde dort in der Nähe der Autobahn 352 aber "verbotener Weise Grünschnitt verbrannt". Die Feuerwehr konnte mit 20 Litern Wasser aus einer Kübelspritze die Flammen rasch löschen und wieder abrücken. Wie der Feuerwehrsprecher am Montag weiter berichtet, werden die Details auch an die Langenhagener Stadtverwaltung weitergereicht. Diese werde dann prüfen, ob sie den Einsatz dem Verursacher in Rechnung stellen kann, sagt Bommert.

Die Polizei ermittelt ebenfalls wegen des Verdachts einer Ordnungswidrigkeit, teilte ein Sprecher auf Anfrage mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr