Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Helfer sammeln nun selbst

Langenhagen Die Helfer sammeln nun selbst

Angesichts der Flüchtlingsnot hat die Johanniter-Unfallhilfe in Langenhagen jetzt eine eigene Kleiderkammer eröffnet. Das allerdings kommt für die Stadt und deren Kooperationspartner Fairkauf - sie betreiben zusammen im City-Center eine Sammelstelle - überraschend. Von der Eröffnung haben sie aus den sozialen Medien erfahren.

Voriger Artikel
Schüler verschönern Bahnhof
Nächster Artikel
Streit um Sanierung der Schulen

Die Johanniter-Unfallhilfe in Langenhagen hat nun eine eigene Kleidedrkammer.

Quelle: Symbolbild

Langenhagen. Die Johanniter haben am Ilmenauweg 6-8 eine zentrale Kleiderkammer für die Flüchtlingshilfe eingerichtet. Das Land hat die Halle gemietet und stellt sie der Hilfsorganisation zur Verfügung. Für die Stadt, die seit Kurzem mit dem Sozialkaufhaus Fairkauf im CCL die Spendenannahme und Sortierung für sich und die Johanniter in Langenhagen betreibt, kommt diese gestern nun auch offiziell verbreitete Nachricht überraschend. Bürgermeister Mirko Heuer hatte Ende der vorigen Woche erstmals in den sozialen Medien davon gelesen.

„Die Johanniter haben kurzfristig Ende vergangener Woche einen zentralen Lagerraum einrichten können“, berichtete Johanniter-Sprecherin Antje Heilmann am Dienstag. Als Konkurrenz zu der von Stadt und Fairkauf betriebenen Spendenannahme sieht sie die neue Einrichtung am Ilmenauweg nicht. „Es handelt sich bei der Kleiderkammer um ein zentrales Lager“, betonte Heilmann. Von dort werden künftig die drei von den Johannitern betriebenen Flüchtlingsunterkünfte in Hannover beliefert. „Alle erhalten künftig aus der zentralen Kleiderkammer ihren Bedarf.“ So müsse nicht jeder einzelne Standort ein eigenes Lager einrichten. Zudem werde die bedarfsgerechte Ausgabe vereinfacht. Nur die Einrichtung in Langenhagen an der Hans-Böckler-Straße werde weiterhin „vorwiegend“ über Fairkauf im CCL versorgt, sagte Heilmann.

In ersten Helfertreffen am Ilmenauweg seien „Zeitfenster für den Einsatz“ besprochen worden. Heilmann betonte, dass die in sozialen Medien inzwischen weit gestreuten Termine „wirklich nur für jene gelten, die sich bei uns vorher angemeldet haben“. Dies könne allerdings auch noch kurzfristig nachgeholt werden.

Wer in der Kleiderkammer der Johanniter helfen will, muss sich unter Telefon (0511) 67896633 oder per E-Mail an fluechtlingshilfe.nb@johanniter.de anmelden.

Von Rebekka Neander und Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Langenhagen

Mit einem Tag Verzögerung sind am Montagmorgen 60 weitere Flüchtlinge in zwei Bussen nach Langenhagen gekommen. Die Menschen aus Afghanistan, Syrien und dem Irak – darunter viele Familien werden in der Notunterkunft des Landes an der Hans-Böckler-Straße untergebracht.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr