Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Was lebt denn so 
alles in einem Tümpel?

Langenhagen Was lebt denn so 
alles in einem Tümpel?

Welche Tiere leben im oder am Wasser? Mit dieser Frage befasst sich die Langenhagener Rudi-Rotbein-Gruppe vom Naturschutzbund am Sonnabend, 13. August. An diesem Tag wird von 15 bis circa 18 Uhr ein Kleingewässer auf der Naturweide in Krähenwinkel auf die dort lebenden Tiere und Pflanzen hin untersucht.

Voriger Artikel
Frau weicht Reh aus - Auto überschlägt sich
Nächster Artikel
Bienen stellen Menschen vor ein Rätsel

Die Rotbein Gruppe ist beim "Tümpeln" auch dem Teichfrosch auf der Spur.

Quelle: Nabu-Woidtke

Langenhagen. Die Veranstaltung ist für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren geeignet, teilt Nabu-Sprecherin Katja Woidtke mit. Mit Lupen werden dort die zuvor mit einem Kescher gefangenen Funde genau untersucht und bestimmt.

Die Kinder der Rudi-Rotbein-Gruppe besuchen das Gewässer mit ihren Betreuerinnen Silke Brodersen und Christine Pracht bereits seit ein paar Jahren und vergleichen, wie sich das dortige Leben in der Zeit entwickelt hat. „Im letzten Jahr konnten wir den Kindern unter anderem Kaulquappen, Larven von Großlibellen und einen Kammmolch sowie eine Stabwanze zeigen. Mal sehen, was wir in diesem Jahr alles entdecken werden“, wirbt Woidtke für eine Teilnahme.

Kescher, Becher und Lupen bringen die Betreuerinnen mit. Es wird darum gebeten, an wetterfeste Kleidung, Gummistiefel und etwas Proviant zu denken. Für den Weg zur Naturweide sind feste Schuhe erforderlich.

Anmeldungen sind bis zum 10. August bei Christine Pracht unter Telefon (0511) 741697 oder per E-Mail an rudirotbein@nabu-langenhagen.de möglich. Treffpunkt ist der Hof vor dem Reitsportladen Engelke an der Walsroder Straße 273. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr