Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Die Freibeuter von der Kita Stadtmitte

Langenhagen Die Freibeuter von der Kita Stadtmitte

Auf diesen Tag haben die Kinder der Langenhagener Kita Stadtmitte lange gewartet: nun ist das neue Piratenschiff in Betrieb genommen worden. Mit Piratenliedern und einem „Freibeuter“-Büfett haben die kleinen Seeräuber die Taufe des knapp 91.000 Euro teuren Spielgeräts gefeiert.

Voriger Artikel
Ausschuss mit Bürgermeister nicht zufrieden
Nächster Artikel
Freibad: Zum Abschied schwimmen noch mal die Hunde

Mit einem Piratenfest hat die Kita Stadtmitte am Donnerstag die Einweihung des neuen Themenspielplatzes gefeiert.

Quelle: Simon Binge

Langenhagen. Die Augen der kleinen Freibeuter sind groß, als sie gespannt um das Holzschiff stehen. Die Mitarbeiter der Kita haben sich wirklich alle Mühe gegeben: der Hof ist mit Luftballons und Totenkopf-Girlanden geschmückt. Die Beschäftigten selbst könnten mit ihren Augenklappen, den Holzschwertern und den Papageien auf der Schulter, als echte Seeräuber durchgehen.

„Die Kinder mussten lange genug auf so ein tolles Spielgerät warten“, erklärt Gökhan Özdemir vom Elternrat. Dieser habe zwei Briefe mit der Bitte, zeitnah eine Spielmöglichkeit auf der Außenanlage zu schaffen, an den Bürgermeister verfasst. Die Antwort sei erst ein halbes Jahr später gekommen. Jetzt ist das neue Spielgerät da – und die Freude bei allen Beteiligten groß: „Das Ergebnis ist wirklich großartig“, sagt Oliver Dittgen. Der Boden sei schön weich und die Möglichkeiten für die Kinder zu spielen einfach toll. „Meine Tochter liebt solche Holzschiffe und wollte sonst immer mit uns an den Silbersee“, sagte der Vater. Ein Piratenschiff sei die perfekte Lösung – für Jungen und Mädchen gleichermaßen.

Auf die kleinen Seeräuber wartete an diesem Nachmittag auch noch eine besondere Aufgabe: das Schiff sollte getauft werden. „Die Hort- und Kindergartengruppen haben sich verschiedene Namen ausgedacht. Das Los entscheidet heute welcher es wird“, sagte Kita-Leiterin Ute Fahrenholz-Teuber. Und die Entscheidung stand rasch fest: ab heute segelt das „Goldschiff“ über die Meere der Kita. Fahrenholz-Teuber ist von dem neuen Spielgerät überzeugt: „Das Gerät ist wirklich sehr vielfältig. Jetzt können hier auch die etwas älteren Kinder spielen“. Außerdem seien die gepflasterten Wege um die Spielfläche hervorragend für Bobbycars und Laufräder geeignet.

Für eine Überraschung sorgte an diesem Nachmittag die Heilpädagogin und stellvertretende Leiterin Heike Budde, als sie auf dem Deck des Schiffes stand und plötzlich Feuer spuckte. Gemeinsam ließen Kinder und Betreuer anschließend den Nachmittag ausklingen: mit Freibeuterschmaus und Piratenliedern.

doc6wl2h5gztuq11dpxz4ts

Fotostrecke Langenhagen: Die Freibeuter von der Kita Stadtmitte

Zur Bildergalerie

Von Simon Binge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr