Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wem gehört die "geparkte" Kutsche?

Langenhagen Wem gehört die "geparkte" Kutsche?

Wem gehört eine nicht fahrbereite, auf dem Parkplatz am Silbersee „geparkte“ Kutsche? Mit dieser Frage befasst sich aktuell auch die Polizei Langenhagen. Zudem suchen die Ermittler das Opfer einer nächtlichen Schlägerei in Wiesenau.

Voriger Artikel
Bäume auf die Friedrich-Ebert-Straße?
Nächster Artikel
Bachmann und Brodowy wollen nur unterhalten

Die Polizei sucht den Eigentümer dieser Kutsche.

Quelle: Polizei Langenhagen

Langenhagen. Nach Auskunft von Rüdiger Vieglahn, Leiter des Langenhagener Kriminal- und Ermittlungsdienstes (KED), hatte ein Passant nach dem Fund am Sonnabend die Polizei zu der Fläche an der Bothfelder Straße gerufen. Das Gefährt müsste wegen der fehlenden Räder mit einem größeren Fahrzeug an die Fundstelle chauffiert worden sein. Die Ermittler haben "zum Zwecke der Eigentumssicherung die Stadt Langenhagen informiert", berichtet Vieglahn weiter.

Doch nicht nur der Eigentümer der vermutlich "unfreiwillig geparkten" Kutsche wird gesucht, sondern auch ein bislang Unbekannter, der am Sonntagmorgen in Wiesenau von einen anderen Mann geschlagen worden sein soll. Zeugen hatten die Streitigkeiten gegen 2 Uhr an der Freiligrathstraße Ecke Liebigstraße bemerkt.

Wie Vieglahn am Montag mitteilte, soll der mutmaßliche Täter nach der Schlägerei in einen mit weiteren Personen besetzten weißen VW Polo gestiegen und davongefahren sein. Allerdings hatten sich die Anwohner das Kennzeichen gemerkt und die Polizei alarmiert. Eine Streifenwagenbesatzung konnte kurze Zeit später aufgrund der Beschreibung das gesuchte Fahrzeug stoppen und die Personalien der Insassen aufnehmen. Doch das hilft nicht, wenn das Opfer nicht gefunden werden kann. Bei ihm soll es sich um einen dunkelhaarigen, kräftigen Mann südländischen Typs handeln. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung.

Das Opfer sowie weitere Zeugen und der Eigentümer der Kutsche können sich bei der Polizei unter (0511) 1094215 melden.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr