Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Polizei nimmt auf Flohmarkt Betrüger fest

Langenhagen Polizei nimmt auf Flohmarkt Betrüger fest

Die Polizei hat am Sonnabend auf dem Großflohmarkt an der Pferderennbahn in Langenhagen einen Betrüger festgenommen. Er hatte zuvor mit Falschgeld bezahlt. Zwei weitere mutmaßliche Komplizen gelang indes die Flucht. Sie werden nun von den Ermittlern gesucht.

Voriger Artikel
Tag der offenen Tür an der IGS Langenhagen
Nächster Artikel
Im Rausch der Farben, Materialien und Düfte

Die Polizei hat einen Mann auf dem Flohmarkt an der Pferderennbahn festgenommen, der zuvor mit Falschgeld bezahlt hat.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Langenhagen. Nach Auskunft eines Sprechers der Polizei Hannover war der 25 Jahre alte Mann am Sonnabend gegen 10 Uhr einem 45 Jahre alten Flohmarkthändler aufgefallen, nachdem dieser bei ihm zuvor mit Falschgeld bezahlt hatte. Der Standbetreiber nahm daraufhin die Verfolgung auf. Das bemerkte der Betrüger aber und flüchtete über den Markt. Dabei geriet er jedoch ins Straucheln, stürzte zu Boden und verletzte sich schwer am Fuß.

Der 45-jährige Flohmarkthändler konnte mit mehreren Passanten den Täter bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten, berichtete der Polizeisprecher am Sonntag weiter. Der 25-Jährige wurde zur stationären Behandlung - in Polizeibegleitung - in eine Klinik eingeliefert. Er soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Täter offenbar in Begleitung von zwei Komplizen war. Einer der Gesuchten ist etwa 30 Jahre alt und circa 1,78 Meter groß, hat eine kräftige Statur und trug zur Tatzeit kurze, dunkle Haare und einen leuchtend blauen Kapuzenpullover. Besonders auffällig sei bei dem Mann eine Tätowierung an der rechten Halsseite in Form eines Emblems oder einer Flagge, heißt es von der Polizei weiter. Ein weiterer Komplize ist etwa gleichgroß, von schlanker Statur und hat längere, dunkle, Haare. Er trug eine schwarze Arbeitshose mit seitlichen Taschen sowie ein graues, langärmeliges T-Shirt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen und weiteren Opfern.Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon (0511) 1095555.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr