Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Die Seniorenbegleiter sind startklar

Langenhagen Die Seniorenbegleiter sind startklar

Die Seniorenbegleiter sind startklar. Zehn Freiwillige haben eine 50-stündige Ausbildung absolviert und jetzt ihr Zertifikat erhalten. Eingesetzt werden sie zunächst im Quartier Wiesenau.

Voriger Artikel
Bleibt der Emmaus-Hort geöffnet?
Nächster Artikel
Sportschuhe und Trikots für Fußballturnier gesucht

Die neuen Seniorenbegleiter werden umrahmt von Christel Kolossa-Saris (von links) und Monika Gotzes-Karrasch von der Stadt Langenhagen sowie von Ausbildungsleiterin Irene Kieschnick (von rechts) und Claudia Koch vom Quartierstreff.

Quelle: Hartung

Langenhagen. 50 Unterrichtsstunden an vier Wochenenden liegen seit November hinter ihnen - nun dürfen sie sich offiziell Seniorenbegleiter nennen. Ausbildungsleiterin Irene Kieschnick von der Johanniter-Akademie hat den Absolventen jetzt ihre Zertifikate überreicht.

„Nun können die Leute mit ihrer Arbeit starten. Kontakte zu älteren Menschen wurden schon geknüpft, wir haben Anrufe erhalten von Senioren, die begleitet werden möchten“, sagte Claudia Koch, Leiterin des Quartierstreffs Wiesenau. Zusammen mit Christel Kolossa-Saris, Leiterin des Seniorenbüros der Stadt Langenhagen, hatte Koch die erstmalige Ausbildung zu Seniorenbegleitern ins Leben gerufen.

Die Begleiter, die für die Senioren jedoch keine Hausmeister-, Reinigungs- oder Pflegedienste erfüllen, lernten in ihrer Ausbildung das Spektrum von rechtlichen Grundlagen über die Schaffung von Netzwerken bis hin zu Erster Hilfe kennen. In der Praxis sind sie Unterstützer in Alltagsfragen, organisieren und leisten den älteren Menschen vor allem Gesellschaft, beispielsweise bei Kaffee und Kuchen, und gestalten gemeinsam ihre Freizeit.

Das Projekt in Wiesenau soll auch eine Pilotfunktion besitzen. „Wenn es hier gut anläuft, könnten wir die Seniorenbegleitung auf andere Stadtteile ausweiten“, sagt Kolossa-Saris. Noch profitieren nur ältere Menschen in Wiesenau von dem Angebot. Die frisch ausgebildeten Begleiter kommen aber aus ganz Langenhagen.

Ein positives Echo ist allenthalben über die Arbeit von Kolossa-Saris und Koch zu vernehmen. „Beide werden oft gelobt“, sagt Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch und gibt damit den allgemeinen Tenor unter den Teilnehmern wieder. Die Initiatorinnen hätten für ein angenehmes Klima gesorgt und hochmotiviert die Ausbildung inklusive aller Themen sehr gut vorbereitet, hieß es.

von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr