Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Stadt soll bunter werden

Langenhagen Eine Stadt soll bunter werden

„Aus grau wird bunt“ – die Langenhagener Kulturstiftung setzt das Projekt „Streetart“ fort. Dieses mal gilt es, Telefonkästen im Stadtgebiet zu verzieren. Die Region Hannover bezuschusst die Aktion mit 2500 Euro.

Voriger Artikel
Schulen erhalten 
ihre neuen Container
Nächster Artikel
Stadtverwaltung blickt in die Zukunft

Gabi Spier und Ulrike Jagau von der Langenhagener Kulturstiftung werben für das Projekt "Streetart".

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Ulrike Jagau und Gabriele Spier von der Langenhagener Kulturstiftung haben sich in den vergangenen Wochen im Stadtgebiet einmal ganz genau umgeschaut. Dabei sind ihnen 35 Telekom-Gehäuse aufgefallen, die durchaus eine farbliche Auffrischung vertragen könnten. 15 dieser Kästen in Langenhagen hat das Unternehmen nun auf Antrag der beiden Initiatoren zur Verschönerung „freigegeben“.

Zusammen mit dem Hildesheimer Künstler Ole Görgens soll jetzt das Projekt „Streetart“ in Kooperation mit der Telekom-Aktion „Aus bunt wird grau“ umgesetzt werden. Ab dem 25. Juli werden die ausgesuchten Telekomkästen verschönert und farbenfroh gestaltet.

Wie bereits bei der letztjährigen Aktion – dabei wurde in einem Graffitiworkshop eine Außenwand des Bahnhofs Pferdemarkt verschönert – sind auch dieses Mal Kinder aller Konfessionen im Alter von 13 bis 16 Jahren zur Teilnahme aufgerufen. Dabei sollen sowohl Muslime genauso wie Flüchtlingskinder mitmachen, berichtet Jagau. Von letzteren gebe es bereits fünf Anmeldungen, ergänzt Spier. Das Projekt ist für insgesamt 30 Jugendliche ausgelegt.

Doch bevor es ans verschönern geht, müssen sich die jungen Künstler entsprechende Motive ausdenken und sie selbst erarbeiten. Diese werden nach Angaben Spiers anschließend der Telekom zwecks Genehmigung vorgelegt. Denn nicht alles sei erlaubt, berichtet Jagau. „Die Entwürfe dürfen keinen werblichen Charakter haben“, ergänzt sie.

Sobald die Entwürfe stehen und genehmigt sind, geht es an die Arbeit. Innerhalb einer Woche sollen alle Kästen fertig sein – und Farbe ins Straßenbild bringen. Wer mitmachen möchte, kann noch einsteigen. Weitere Informationen gibt es bei Ulrike Jagau unter Telefon (0511) 731379 und bei Gabriele Spier, Telefon (0511) 7247499.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr