Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Eichenpark: Wohnungsbau liegt im Zeitplan

Langenhagen Eichenpark: Wohnungsbau liegt im Zeitplan

An der Walsroder Straße sind die Bauarbeiten für die neuen Wohnungen derzeit nicht zu übersehen. Zwischen den Elisabeth-Arkaden und der Stadtparkallee entstehen 150 Wohneinheiten, dort bauen die Unternehmen Helma und KSG. Der Zeitplan wird eingehalten.

Voriger Artikel
Mit Nessi Tausendschön knietief ins Paradies
Nächster Artikel
Beleidigungen gegen Polizisten nehmen zu

Die Arbeiten am ersten Baufeld schreiten voran, am zweiten Baufeld geht es erst im nächsten Jahr los.

Quelle: Stephan Hartung

Langenhagen. Im nächsten Jahr könnten bereits die Bewohner einziehen. "Die Bauarbeiten liegen ziemlich gut im Zeitplan. Einen Termin für den Ersteinzug von Mietern im Sommer bis Herbst 2017 halte ich für möglich", sagt Lars Hecht von der Entwicklungsgesellschaft Langenhagen (EL). Die EL ist eine Tochter der Stadt Langenhagen, sie entwickelt, plant und verkauft innerhalb der Stadt die Grundstücke. Hecht betont aber, "dass der Außenbereich auch noch gestaltet und sicher sein muss, bevor die ersten Einzüge losgehen können".

Im April dieses Jahres begannen die Arbeiten auf einer Fläche von 14.500 Quadratmetern, wobei der Großteil auf das Lehrter Unternehmen Helma entfällt. Geplant ist laut Hecht, dass Helma und die KSG die Wohnungen zur Miete anbieten.  Vertraglich ist der komplette Abschluss dieses Baufelds, bei der EL "Cluster 1" genannt, für Ende 2018 geregelt.

Sollten im Sommer 2017 bereits die ersten Bewohner ankommen, wäre das etwa der Zeitpunkt des Baustarts auf dem südlichen Baufeld an der Walsroder Straße - dem sogenannten Cluster 2. Auf diesem 10 000 Quadratmeter großen Areal baut das Langenhagener Unternehmen Saccullo dann im Anschluss neue Häuser. Zwischen Stadtparkallee und Rohdehof entstehen demnach 86 Wohnungen, davon 20 zur Miete. "Außerdem wird es drei kleine Gewerbeeinheiten geben", kündigt Hecht an. Der Verkauf des Grundstücks zog sich in die Länge, weil sich so mancher Interessent doch zurückzog - beispielsweise wegen des Vorkommens von Saatkrähen in diesem Bereich. In diesem Jahr gelang der Stadt aber schließlich doch, einen Kaufvertrag mit dem Investor abzuschließen.

doc6s5rujofe09cujh9aal

Fotostrecke Langenhagen: Eichenpark: Wohnungsbau liegt im Zeitplan

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr