Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Club WIR! befasst sich mit Elektromobilität

Langenhagen Club WIR! befasst sich mit Elektromobilität

„E-Mobilität in der gewerblichen Praxis“ lautet das Thema des nächsten Wirtschaftsforums, dass der Wirtschaftsklub (WIR!) in Kooperation der jeweiligen Wirtschaftsförderung der vier Nordkommunen Burgwedel, Isernhagen, Langenhagen und Wedemark am Dienstag, 31. Mai, organisiert.

Voriger Artikel
Alte Tomatensorten schmecken vielen Menschen
Nächster Artikel
Kaltenweider feiern den Auftakt der Saison

Erstmals werden alle vier Nordkommunen gemeinsam ein Wirtschaftsforum präsentieren: Zentrales Thema ist der Einsatz von Elektrofahrzeugen im gewerblichen Bereich.

Quelle: Neander

Langenhagen.  Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Umweltdruckhaus an der Klusriede 23 in Langenhagen. Aufgerufen sind Unternehmen sowie Vertreter der örtlichen Gewerbe- und Wirtschaftsverbände sowie aus kommunalen und sozialen Einrichtungen.

Nach Auskunft von WIR!-Vorstandsmitglied Carsten Niemann sei Elektro-Mobilität derzeit in aller Munde, auch die Post setzt jüngst auf eigene E-Transporter. Doch ist das auch für andere Unternehmen interessant? „Bei uns erhalten Sie aktuellste Informationen und Erfahrungswerte zu interessanten und innovativen gewerblichen Nutzungskonzepten“, wirbt Niemann um Interesse. Dabei können die Teilnehmer aus einer Reihe von elektrobetriebenen Fahrzeugen auswählen und eine Spritztour unternehmen.

Neben dem Veranstaltungsthema stehe vor allem auch der persönliche Austausch der Verantwortlichen aus der Wirtschaft im Vordergrund. „Für einen Imbiss in einem kommunikativemn Umfeld ist daher gesorgt“, betont Niemann.
Verbindliche Anmeldungen nimmt die Sprecherin des Wirtschaftsklubs, Susanne Wallentin, per E-Mail an susanne.wallentin@der-wirtschaftsklub.de entgegen. Zudem kann sich bei den jeweiligen Wirtschaftsförderer aus den vier Nordkommunen per E-Mail an m.zurek@burgwedel.de, thoralf.ohde@langenhagen.de, carsten.niemann@wedemark.de und michael.frerking@isernhagen.de angemeldet werden.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr