Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Eintrittspreise für die Wasserwelt sind fix

Langenhagen Eintrittspreise für die Wasserwelt sind fix

Dass es an der Theodor-Heuss-Straße ein neues Hallenschwimmbad geben wird, steht schon länger fest. Dass es Wasserwelt Langenhagen heißen und eine Sauna sowie eine spektakuläre Rutsche erhalten wird, ebenfalls. Nun ist auch klar, was der Eintritt kostet.

Voriger Artikel
Reh verendet qualvoll in Drahtschlinge
Nächster Artikel
Die IGS ist ein bundesweites Vorbild

Auf dem Areal der Wasserwelt wird weiter fleißig gewerkelt. Während innen der Ausbau weitergeht, wird parallel draußen der Außenbereich gestaltet.

Quelle: Sven Warnecke

Langenhagen. Der Rat der Stadt Langenhagen hat am Mittwochabend die Ende Februar aus zeitlichen Gründen abgebrochene Sitzung fortgesetzt und dabei eine Entgeltordnung beschlossen. Bei einer Badnutzung bis zu drei Stunden zahlen Erwachsene 7 Euro, Kinder 4 Euro, Familien 15 Euro. Berechnungsgrundlage für das Familienticket ist hier, wie auch bei allen anderen Tarifen, jeweils ein Erwachsener und zwei Kinder, aber auch für Familien mit zwei Erwachsenen und mehr als zwei Kindern besteht ein Anspruch. Ermäßigt kostet der Eintritt für drei Stunden 6 Euro. Dieses Angebot richtet sich etwa an Empfänger von Sozialleistungen und Inhaber der Region-S-Karte.

Bei einer Nachfrage aus dem Rat, wie man dann beispielsweise Rentner behandeln werde, entgegnete Bernhard Döhner (CDU), dass man jetzt erst mal ein festes Tarifsystem aufgestellt habe und Ermäßigungen für Personen wie Rentner noch aufnehmen werde. Eine Tageskarte kostet Erwachsene zukünftig 9 Euro, ermäßigt 7  Euro, das Familienticket liegt bei 23 Euro. Für Kinder kostet das Ticket 7 Euro. Frühschwimmer bis zu einer Nutzungsdauer von 90 Minuten bezahlen 4 Euro (Erwachsene), beziehungsweise 2 Euro (Kinder) oder 3 Euro (Besucher mit Ermäßigung). Eine Familie zahlt für das Frühschwimmen 8 Euro. Der Kindertarif gilt bis zu einem Alter von 16 Jahren. Kinder bis drei Jahre oder 99 Zentimeter Körpergröße kommen kostenlos in die Wasserwelt. Schulen und Vereine zahlen für den Eintritt ins Bad pauschal 2  Euro.

Nicht nur für den Schwimmbadbereich, sondern auch für die Sauna gibt es nun ein Preissystem. Ab 10 Uhr kostet die Nutzung der Sauna inklusive Freizeitbad 15 Euro für Erwachsene (ermäßigt 12 Euro) und 11 Euro für Kinder. Das Ticket verteuert sich bei einer Benutzung von Sauna und Freizeitbad ab 14 Uhr um jeweils 3 Euro. Familienkarten sind im Zusammenhang mit der Sauna jedoch nicht vorgesehen. Die geplante Eröffnung der Wasserwelt Langenhagen ist für August dieses Jahres vorgesehen. Wie es danach mit dem Freibad Godshorn weitergeht, steht noch in den Sternen. Zwar stand auf der Tagesordnung der Ratssitzung auch ein Antrag aus dem Ortsrat Schulenburg sowie von der Godshorner CDU-Fraktion, in dem es um einen Weiterbetrieb des Freibads ging. Dieser Tagesordnungspunkt wurde jedoch von der Tagesordnung abgesetzt.

Das sind die weiteren Ratsbeschlüsse

• Mit Spannung war die Abstimmung erwartet worden, welcher Bauherr den Zuschlag für das 1557 Quadratmeter große Grundstück im Schulenburger Baugebiet Dorfstraße erhält, um an der nördlichen Erweiterung zur Straße Krummer Kamp ein Gebäude für „Altersgerechtes Wohnen“ zu errichten. Der Rat stimmte für das Projekt der Bauherren Gregor Brill und Uwe Haster – und damit gegen das Konzept von Thomas Möller. Damit folgte die Verwaltung der Empfehlung des Seniorenbeirats.

• Keine gute Nachricht gibt es für Menschen, die auf einen Erhalt des Kundenservices bei der Sparkasse Hannover gehofft haben. Felicitas Weck (Linke) warb erneut dafür, wie wichtig Filialen und Geldautomaten für ältere Menschen sind. Doch die Resolution wurde mit überwiegender Mehrheit abgelehnt.

• Freuen kann sich nach der Ratssitzung dafür die Musikschule Langenhagen. An Pfingsten 2018 richtet die Musikschule das 7. Internationale Musiktreffen aus und feiert gleichzeitig ihr 40-jähriges Bestehen. Der Rat beschloss, die kalkulierten 50 000 Euro dafür im Haushalt 2018 bereitzustellen.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr