Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Das zerrissene Herz der Mutter Gottes

Langenhagen Das zerrissene Herz der Mutter Gottes

Mit einer musikalischen Andacht zur Sterbestunde Jesu Christi möchte die Elisabethkirchengemeinde Langenhagen in diesem Jahr den Karfreitag begehen und hat sich dafür mit Pergolesis Stabat mater hohe Ansprüche gesetzt.

Voriger Artikel
Tierschutzverein kann Gelände erweitern
Nächster Artikel
Grillen führt zu Feuerwehreinsatz

Die Kantorei der Elisabethkirche singt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, unter anderem das „Ave verum“.

Quelle: privat

Langenhagen. Der Text aus dem 13. Jahrhundert wurde von seiner Entstehungszeit an bis zum heutigen Tage von vielen bedeutenden Komponisten aufgegriffen. Ursprünglich handelte es sich um ein lateinisches Gedicht mit dem Anfangsvers "Stabat mater dolorosa", zu deutsch "Es stand die Mutter schmerzerfüllt", welches von Marias Trauer um ihren gekreuzigten Sohn erzählt.

Giovanni Battista Pergolesi schaffte mit seiner Vertonung im Jahre 1736 den Durchbruch, sodass sogar Johann Sebastian Bach sich bei seiner Bearbeitung auf Pergolesi berief. Obwohl auch die Opern des italienischen Komponisten im In- und Ausland für Begeisterung beim Publikum sorgten, war es das "Stabat mater", das ihm zu seiner steilen Karriere verhalf. Mit der Mischung aus Oper und dem Ausdruck intensiver Frömmigkeit zählt es bis heute zu den am häufigsten aufgeführten Werken geistlicher Komposition.

Die Elisabeth-Kirchengemeinde hat sich dafür hochkarätige Unterstützung eingeladen. Die Instrumentalklänge von Violine (Urara Oku und Frank Wedekind), Viola (Gabi Andritzky), Violoncello (Fernando Mansilla) und Kontrabass (Alexander Becker) sollen sich mit der Sopran- und Altstimme von Gesangsstudentinnen der Musikhochschule Hannover, Urszula Cichocka und Aleksandra Pokrywczyńska, zu einem vollendeten Ensemble verbinden, denn die Musiker bereiten sich schon seit Monaten auf das Konzert in Langenhagen vor. In den atmosphärischen Kirchenhallen schließt sich nach dem Stabat mater die Kantorei der Elisabethgemeinde mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart wie dem bekannten Ave verum an.

Die Leitung am Karfreitag, 14. April, ab 15 Uhr, hat Kantor Arne Hallmann, Pastor Torsten Kröncke hält in der Kirche an der Walsroder Straße in Langenhagen die Predigt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird im Anschluss gebeten.

doc6ufvcmdbvs05vmdxar9

Die Instrumentalklänge von Violine (Urara Oku und Frank Wedekind), Viola (Gabi Andritzky), Violoncello (Fernando Mansilla) und Kontrabass (Alexander Becker) sollen sich mit der Sopran- und Altstimme von Gesangsstudentinnen der Musikhochschule, Urszula Cichocka und Aleksandra Pokrywczyńska, zu einem vollendeten Ensemble verbinden.

Quelle: Privat

Von Marina Hoyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr