Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Leuchten-Umbau ist Handarbeit

Langenhagen Leuchten-Umbau ist Handarbeit

Drei Schrauben oben, zwei unten – und das stadtweit 281 mal. So sieht das Programm der Firma Rode aus, das bis Mitte Juli jedoch vielen Langenhagenern des nachts helles, aber nicht mehr grelles Licht auf dem Fußweg beschert.

Voriger Artikel
Ein Kirchturm im neuen Gewand
Nächster Artikel
Stadt soll Eigenreinigung aufstocken

Günter Henneke muss für jede einzelne Leuchte fünf Schrauben lösen und wieder befestigen, um die neu programmierten Leuchten zu installieren.

Quelle: Neander

Langenhagen. Nach einem Rechtsstreit um die Gewährleistung für falsch programmierte LED-Leuchten konnte Enercity jetzt eine Lösung erwirken. Erst danach werden die Leuchten so gedimmt werden können, dass das Licht zwar allen Sicherheitsbedürfnissen entspricht, aber nicht mehr unerwünscht grell Privaträume oder Gärten ausleuchtet.

Besonders viel Kritik war in den vergangenen Monaten dazu aus dem Weiherfeld gekommen. Dort allerdings zeigte die Situation eine besondere Härte. Denn nicht nur wirkt das neue LED-Licht kälter. Überdies wurden dort sogenannte Pilzleuchten aufgebaut, die zwar für die Ausleuchtung von Plätzen geeignet sind, nicht aber für Wohnstraßen. An besonders prekären Punkten werden dort deshalb zusätzlich kleine Brendschirme installiert.

doc6q8u8bths3915lozxghz

Günter Henneke muss für jede einzelne Leuchte fünf Schrauben lösen und wieder befestigen, um die neu programmierten Leuchten zu installieren.

Quelle: Neander

Von Rebekka Neander

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr