Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neuer Ortsbrandmeister für Engelbostel

Langenhagen Neuer Ortsbrandmeister für Engelbostel

Nach fünf Jahren an der Spitze der Feuerwehr Engelbostel übergibt Ute Hiensch den Posten des Ortsbrandmeisters an ihren bisherigen Stellvertreter Robert Heidrich. Neuer Stellvertreter wird Lars Seidel.

Voriger Artikel
Stoffer seit 
60 Jahren mit 
Ehrgeiz dabei
Nächster Artikel
Wiesenauer Bürger bilden Sanierungsbeirat

Bürgermeister Mirko Heuer (links) dankt der langjährigen Ortsbrandmeisterin Ute Hiensch für ihr Engagement und begrüßt ihren Nachfolger Robert Heidrich und dessen Stellvertreter Lars Seidel (rechts) in ihren neuen Ämtern.

Quelle: Gerner

Engelbostel. Sichtlich bewegt hat Ute Hiensch ihr Ehrenamt als Ortsbrandmeisterin Engelbostel abgegeben. Sie war die letzte weibliche Ortsbrandmeisterin im Stadtgebiet. Auf fünf Jahre an der Spitze der Feuerwehr Engelbostel und weitere zwei Jahre als Stellvertreterin blickt sie zurück. „Es war eine tolle Zeit!“ resümiert sie. Als größten Erfolg in ihrer Amtszeit verzeichnet sie, die Planungen für den Bau eines neuen Gerätehauses mit auf den Weg gebracht zu haben. Ein Grundstück wurde gefunden. Den Bau und die Ausgestaltung wird ihr Nachfolger mit dem Stadtkommando begleiten.

Bürgermeister Mirko Heuer dankte Ute Hiensch für ihr Wirken und lobte sie als sachkundige Diskussionspartnerin und engagierte Kämpferin. Auch Stadtbrandmeister Arne Boy zollte der 54-Jährigen den größten Respekt. Er bedauere sehr ihren Rückzug. Ute Hiensch bleibt der Feuerwehr als Mitglied erhalten, möchte die zeitintensive Leitungsfunktion jedoch nicht mehr ausüben.

Zu den Aufgaben einer Ortsbrandmeisterin gehört die Koordination der Einsätze, das Management, die Mitgliederwerbung, die Schulung des Personals, die Vertretung der Interessen der Feuerwehr gegenüber der Politik sowie alle verwaltenden Tätigkeiten. Damit stehe man 24 Stunden lang in der Verantwortung. „Und wenn ich etwas mache, dann mit ganzem Einsatz. Nur so ein bisschen nebenbei geht das nicht“, sagt Ute Hiensch. „Doch das schafft man nicht allein“, ergänzt sie. „Ohne das klasse Team wäre nichts gelaufen.“

Ihr Nachfolger ist der 52-jährige Robert Heidrich, der bislang als stellvertretender Ortsbrandmeister in Engelbostel fungierte. Sein Stellvertreter wird der 46-jährige Lars Seidel. Beide sind seit Jugendzeiten in der Feuerwehr aktiv und freuen sich auf die neue Aufgabe an der Spitze der 54 Mitglieder starken Gruppe. Am 1. November treten sie ihre neuen Ämter an. Ihre Amtszeit endet am 31. Oktober 2022.

Von Gabriele Gerner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr