Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Grasfläche brennt auf Bundeswehr-Übungsplatz

Langenhagen Grasfläche brennt auf Bundeswehr-Übungsplatz

Die Feuerwehr ist am Mittwochnachmittag wegen eines Brandes mit einem Großaufgebot auf den Standortübungsplatz zwischen Langenhagen und Isernhagen ausgerückt. Nach knapp einer Stunde konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Voriger Artikel
Das Programm
 verspricht viel Kultur
Nächster Artikel
Wachstum allein reicht nicht aus

Die Feuerwehr ist am Mittwoch mit einem Großaufgebot auf den Truppenübungsplatz ausgerückt. Nach einer Stunde konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Quelle: Archiv (Warnecke)

Langenhagen. Wie Langenhagens Feuerwehrsprecher Christian Hasse mitteilte, hat es sich um einen Flächenbrand auf dem Areal der Bundeswehr gehandelt. Die Einsatzkräfte waren um 15.45 Uhr mit sieben Fahrzeugen und 33 Feuerwehrleuten auf den Standortübungsplatz zwischen der Bothfelder Straße und dem Reuterdamm ausgerückt. Dort stand ein Areal von etwa 1000 Quadratmetern in Flammen.

Um die Wasserversorgung für die Einsatzkräfte zu gewährleisten wurden Hasses Angaben zufolge auch die Ortsfeuerwehren aus Godshorn und Krähenwinkel nachalarmiert.

Innerhalb von einer Stunde gelang es der Feuerwehr, die Flammen zu ersticken. Momentan sind die Einsatzkräfte noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Zum Schadensausmaß und zur Ursache wollen sich Bundeswehr, Polizei und Feuerwehr erst am Donnerstag gemeinsam äußern.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr