Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Dobermann fällt 39-Jährigen an und verletzt ihn

Schulenburg Dobermann fällt 39-Jährigen an und verletzt ihn

Ein 39 Jahre alter Mann ist am Montagabend in Schulenburg (Langenhagen) von einem Dobermann angefallen und an Händen und Oberschenkeln verletzt worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover mussten den Hund betäuben. Was mit dem Tier passiert, entscheidet das Veterinäramt in den nächsten Tagen.

Voriger Artikel
Und abends lädt die 
Musik zur Zeltparty ein
Nächster Artikel
Dobermann verletzt 39-Jährigen mit Bissen

Der Hund wurde von den Einsatzkräften fixiert.

Quelle: Feuerwehr

Langenhagen. Mit Bissverletzungen an den Händen und Oberschenkeln ist ein Schulenburger am Montagabend ins Krankenhaus gekommen. Der 39-Jährige war nach Aussage von Feuerwehrsprecher Stephan Bommert gegen 17 Uhr an der Dorfstraße von einem Dobermann angefallen worden. Der Mann hatte auf das Tier eines Freundes aufpassen sollen.

Die Einsatzkräfte konnten den Hund zunächst sichern und das Opfer an den Rettungsdienst übergeben. Zur Hilfe riefen die Schulenburger Feuerwehrleute schließlich die Berufsfeuerwehr Hannover, weil das Tier betäubt werden musste. Auch der Amtsveterinär wurde alarmiert, der jetzt über den Verbleib des Tieres entscheiden muss.

Nach Aussage eines Polizeisprechers steht derzeit eine fahrlässige Körperverletzung und ein Verstoß gegen die niedersächsischen Tierschutzverordnung im Raum.

bis/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Schulzentrum Langenhagen

Nahezu vollständig müssen das Gymnasium und ein Teil der IGS abgerissen und neu gebaut werden, weil der Brandschutz nicht gewährleistet ist. Mehr zum Schulzentrum Langenhagen lesen Sie hier. mehr